gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Trapezius-Transfer and Latissimus-Dorsi-Transfer in Kombination mit dem MUTARS®-Anbindungschlauch beim Humerusersatz

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

  • corresponding author Georg Gosheger - Klinik und Poliklinik für Allg. Orthopädie des Universitätsklinikums Münster, Albert-Schweitzer 33, 48149, Münster, Phone: 0251-8347963, Fax: 0251-8347989
  • R. Rödl - Klinik und Poliklinik für Allg. Orthopädie des Universitätsklinikums Münster, Albert-Schweitzer 33, 48149, Münster, Phone: 0251-8347963, Fax: 0251-8347989
  • J. Hardes - Klinik und Poliklinik für Allg. Orthopädie des Universitätsklinikums Münster, Albert-Schweitzer 33, 48149, Münster, Phone: 0251-8347963, Fax: 0251-8347989
  • C. Gebert - Klinik und Poliklinik für Allg. Orthopädie des Universitätsklinikums Münster, Albert-Schweitzer 33, 48149, Münster, Phone: 0251-8347963, Fax: 0251-8347989
  • W. Winkelmann - Klinik und Poliklinik für Allg. Orthopädie des Universitätsklinikums Münster, Albert-Schweitzer 33, 48149, Münster, Phone: 0251-8347963, Fax: 0251-8347989

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguO18-11

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0931.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Gosheger et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Zur Verbesserung des funtionellen Ergebnisses nach endoprothetischer Rekonstruktion im Bereich des proximalen und totalen Humerus kombinierten wir die Muskelrekonstruktionstechniken nach Bateman und Gerber. Nach weiter Tumorresektion mit Resektion des N. axillaris entfällt die Funktion des M. deltoideus. Der knöcherne Defekt wurde mit einer MUTARS-Endoprothese (Fa. Implantcast, Buxtehude) rekonstruiert. Um eine Luxation der Prothese zu verhindern, wurde eine Kapsel- und Weichteilrekonstruktion mit Hilfe des MUTARS-Anbindungsschlauches durchgeführt. Über einen zweiten Zugang erfolgte der Latissimus-Dorsi-Transfer nach Gerber. Dieser Transfer sollte eine aktive Aussenrotation des rekonstruierten Humerus ermöglichen. Weiterhin wurde ein Trapeziustransfer nach Bateman durchgeführt, welcher zu einer verbesserten Abduktionsfähigkeit des Humerus führen sollte.

Zwischen Juni und September 2001 wurde dieses kombinierte Muskeltransferverfahren bei drei Patienten durchgeführt. Alle Patienten zeigten eine problemlose primäre Wundheilung. Nach einer Ruhigstellung im Thoraxabduktionsgips wurden die Patienten nach 6 Wochen krankengymnastisch beübt. Die radiologischen Kontrollen zeigten eine knöcherne Integration des transponierten Acromions in den Anbindungsschlauch. Die funktionellen Ergebnisse im Vergleich zum Kollektiv ohne das Transferverfahren konnten nicht verbessert werden, so dass weitere Untersuchungen bzw. Entwicklungen, ggfs. am Prothesendesign, notwendig sind.