gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Operative Behandlungsergebnisse von tenosynovialen Riesenzelltumoren

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

Suche in Medline nach

  • corresponding author Uwe Schwarz - Klinik u. Poliklnik f. Orthopädie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Martinistrasse 52, 20246, Hamburg, Phone: 040/42803-3670, Fax: 040/42803-5018
  • A. Lütkenhues - Klinik u. Poliklnik f. Orthopädie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Martinistrasse 52, 20246, Hamburg, Phone: 040/42803-3670, Fax: 040/42803-5018
  • J. Bruns - Klinik u. Poliklnik f. Orthopädie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Martinistrasse 52, 20246, Hamburg, Phone: 040/42803-3670, Fax: 040/42803-5018

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguO18-6

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0926.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Schwarz et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Die Therapie des tenosynovialen Riesenzelltumors (TSRT) ist chirurgisch. Die Angaben zur Rezidivquote und die Folgen hinsichtlich einer Arthroseentstehung different.

Methoden

Die Pat. mit TSRT wurden retrospektiv nach Enneking-Schema auf ihre tumorbedingten Probleme hin und mittels Jäger-Wirth-Score hinsichtlich eine Gonrthrose untersucht.

Ergebnisse

54 Pat. wurden offen synovektomiert: 11X bestand ein circumscripter, 43X ein diffuser TSRZ. Bei beiden Formen war das Kniegelenk am häufigsten betroffen (8X circ.; 31X diffus). Die Alterverteilung war typisch mit einem Erkrankungsmaximum im 2. Dezennium für beide Formen, das Erkrankungsalter i.Mittel 38,2 Jahre. Zusätzliche Knochenarrosionen zeigten 15 Pat., davon 1 mit circumscripter Form.Die Erkrankungsdauer betrug im Mittel 31,9 Jahre. In 34 Fällen waren Gelenke, in 3 Fällen Bursen und in 2 Fällen die Tenosynovialis befallen. Rezidive traten bei 9/54 auf, alle bei der diffusen Form (= 21%), 8 X in Gelenken, 1X bei einem tenosynovialen TSRT. Die Rezidivrate an Gelenken lag bei zusätzlicher Knochenarrosion bei 27%. Gemäß Enneking-MSTS-Score boten 31/54 ein exzellentes, 18/54 ein gutes und 4/54 ein mäßiges bzw. schlechtes Ergebnis. Bei 26 Pat. lagen präop. Arthroseveränderungen vor. Diese traten überwiegend bei der diffusem Wachstumsform auf. Der Arthrosebefund war postop. 29X unverändert, &X verschlechtert und 10X verbessert.

Schlussfolgerungen

Der TSRT stellt eine seltene synoviale Raumforderung dar. Im Vergleich zur Literatur (bis zu 50%) ist die Rezidivrate in der eigenen Klientel als sehr gut einzuschätzen.