gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Revisionshüftendoprothetik: Wie beeinflussen der metaphysäre Prothesenaufsitz, der diaphysäre Formschluß und der 3-Punkte-Schaftkontakt das postoperative Sinterungsverhalten eines zementfreien Revisionsgeradschaftes?

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

Suche in Medline nach

  • corresponding author Stefan Kessler - Orthop.Klinik (RKU) Universität Ulm, Oberer Eselsberg 45, 89081, Ulm, Phone: 0731-177-5107
  • S. Kinkel - Orthop.Klinik (RKU) Universität Ulm, Oberer Eselsberg 45, 89081, Ulm, Phone: 0731-177-5107
  • W. Käfer - Orthop.Klinik (RKU) Universität Ulm, Oberer Eselsberg 45, 89081, Ulm, Phone: 0731-177-5107
  • W. Puhl - Orthop.Klinik (RKU) Universität Ulm, Oberer Eselsberg 45, 89081, Ulm, Phone: 0731-177-5107

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguO11-6

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0858.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Kessler et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Im Rahmen dieser Studie wurde das postoperative Sinterungsverhalten eines zementfreien Hüftrevisionsgeradschaftes untersucht.

Methode

50 Hüftprothesenwechsel-operationen, in deren Rahmen ein zementfreier Revisionsgeradschaft (PFM-R) eingebracht worden war, wurden ausgewertet. Das Ausmaß der postoperativen Schaftsinterung wurde an Beckenübersichtsaufnahmen sechs Monate (n= 50) und zwölf Monate (n=29) postoperativ ermittelt. Die Bestimmung des initialen metaphysären Prothesenaufsitzes und diaphysären Formschlusses erfolgte ebenso wie die Ermittlung eines gegebenenfalls vorliegenden Drei-Punkte-Schaftkontaktes an den ersten postoperativen Röntgenaufnahmen.

Ergebnisse

Das Sinterungsausmaß zeigte eine deutliche Abhängigkeit vom Ausmaß des metaphysären Prothesenaufsitzes. Bei geringgradigem metaphysärem Kontakt (bis zu 25% der möglichen Fläche) sinterten die Schäfte im Beobachtungszeitraum durchschnittlich 9,4 Millimeter (6 Monate) bzw. 13,2 Millimeter (12 Monate). Bei großflächigem Kontakt der Prothese zur Metaphyse (>75% der möglichen Kontaktfläche) betrug das durchschnittliche Sinterungsausmaß lediglich 1,6 Millimeter (6 Monate) bzw. 0,9 (12 Monate). Das Ausmaß des diaphysären Formschlusses zwischen Prothese und Markraum beeinflusste genauso wenig wie das Vorliegen eines Drei-Punkte-Schaftkontaktes das Sinterungsverhalten der Prothese.

Schlussfolgerung

Das Ausmaß der postoperativ zu erwartenden Sinterung eines zementfrei eingebrachten Hüftrevisionsschaftes wird wesentlich vom Grad des metaphysären Prothesenaufsitzes bestimmt.