gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Qualitätskontrolle in der Wirbelsäulenchirurgie: Validierung des NASS Rückenfragebogens in einer Touch Screen Version

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

  • corresponding author Stefan Schaeren - Orthopädische Universitätsklinik, Spitalstrasse 21, 4031, Basel, Phone: 00416122657815, Fax: 00412657819
  • M. Knupp - Orthopädische Universitätsklinik Basel, Schweiz
  • H. Bischoff - Div. of Rheumatology, Brigham and Women's Hospital, Boston, USA
  • R. Theiler - Klinik für Rheumatologie, Stadtspital Triemli, Zürich, Schweiz
  • W. Dick - Orthopädische Universitätsklinik Basel, Schweiz

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguO7-8

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0833.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Schaeren et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Patientenzentriertes Outcome Assessment mittels validierter, krankheitsspezifischer Fragebogen ist heute der Golden Standard klinischer Nachuntersuchungsstudien. Für lumbale Wirbelsäulenpathologien hat sich in den letzten Jahren der Rückenfragebogen der NASS (North American Spine Society) etabliert. Die bisherige Papier Version erfordert einen hohen administrativen Aufwand bei der Auswertung. Eine neu entwickelte, PC-basierte Version soll die Datenerhebung und -auswertung vereinfachen.

Fragestellung

Sind die Resultate einer PC basierten Touch Screen Version des NASS Rückenfragebogens mit der auf Deutsch validierten Papier Version vergleichbar?

Methoden

50 Patienten (31 Frauen, 19 Männer, Durchschnittsalter 61 Jahre) mit der Diagnose eines degenerativen Wirbelsäulenleidens wurden in die Studie eingeschlossen. Ausgeschlossen wurden Patienten mit ungenügenden Deutsch Kenntnissen. Nach einer Block-Randomisierung füllten die Patienten die Touch Screen- und die Papier Version des NASS Rückenfragebogens mit einem Intervall von 5 Stunden aus. Die Fragebogenscores wurden statistisch verglichen.

Ergebnisse

Die Scores der beiden Versionen zeigten eine minimale Differenz. Der Pearson Korrelationskoeffizient >0.71 bestätigt die hohe Übereinstimmung (p<0.001).

Schlussfolgerungen

Die Touch Screen Version des NASS Fragebogens ist mit der Papier Version vergleichbar. Die Computer Version wird vom Patienten besser akzeptiert. Datenerhebung und Auswertung werden vereinfacht und die Datenqualität verbessert. Der Einsatz für Studien und zur Qualitätskontrolle in der Klinik ist daher wünschenswert.