gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Langzeitergebnisse nach Meniskusersatz mit Quadricepssehne - eine kritische Analyse

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

Suche in Medline nach

  • corresponding author G. Peters - Klinik Orthopädie im Annastift, Medizinische Hochschule Hannover, Anna-von-Borries-Str. 1-7, 30625, Hannover, Phone: 0511 5354 0, Fax: xxx
  • T. Pressel - Klinik Orthopädie im Annastift, Medizinische Hochschule Hannover, Anna-von-Borries-Str. 1-7, 30625, Hannover, Phone: 0511 5354 0, Fax: xxx
  • D. Kohn - Klinik Orthopädie im Annastift, Medizinische Hochschule Hannover, Anna-von-Borries-Str. 1-7, 30625, Hannover, Phone: 0511 5354 0, Fax: xxx
  • C.J. Wirth - Klinik Orthopädie im Annastift, Medizinische Hochschule Hannover, Anna-von-Borries-Str. 1-7, 30625, Hannover, Phone: 0511 5354 0, Fax: xxx

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguO4-9

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0816.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Peters et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Ziel der Studie war es die Langzeitergebnisse des Meniskusersatzes durch die Quadricepssehne in einer Nachuntersuchung sowohl subjektiv als auch objektiv durch klinische Untersuchung, radiologisch und in der Magnetresonanztomographie zu beurteilen.

Material und Methode

Seit 1987 wurde bei 45 Patienten (29 Männer, 16 Frauen) ein autologer Ersatz mit der Quadricepssehne durchgeführt worden. Bei 42 Patienten war der Innenmeniskus, bei 3 Patienten der Aussenmeniskus ersetzt worden. In 39 Fällen war gleichzeitg eine vordere Kreuzbandersatzplastik und in 6 Fällen zeitversetzt eine valgisierende Tibiakopfumstellung erfolgt. Der Nachuntersuchungszeitraum lag zwischen 5 und 17 Jahren (Mittelwert 9 Jahre) nach der Operation. Die subjektive Bewertung wurde mit Hilfe des KOOS-Score durchgeführt. Für die klinische und radiologische Beurteilung wurde der IKDC-Score verwendet. Als bildgebende ergänzende Diagnostik die Anfertigung von Magnetresonanztomographien.

Ergebnisse

Bisher nahmen 27 Patienten an der Nachuntersuchungsstudie teil. Von diesen Patienten liegt in allen Fällen der subjektive KOOS-Befragungsbogen vor. 23 Patienten konnten klinisch und radiologisch nachuntersucht werden. Magnetresonanztomographien konnten bei 11 Patienten angefertigt werden. Bei der subjektiven Bewertung wurden die besten Ergebnisse für die Aktivitäten des täglichen Lebens erreicht (ADL KOOS-Score Median 81 Punkte). Die niedigsten Punktzahlen fanden sich bei den sportlichen Aktivitäten (Sport KOOS-Score Median 40 Punkte) und bei der Lebensqualität (QoL KOOS-Score Median 50 Punkte). Bei der klinischen Untersuchung fand sich bei 80% ein ergußfreies Kniegelenk (IKDC-Gruppe A = normale Funktion). Betreffend der Kriterien Beweglichkeit und Bandinstabilität erreichten nur 47% bei der IKDC-Beurteilung die Gruppe A = normale Funktion. Bei der radiologischen Beurteilung erreichte kein Patient die Gruppe A im IKDC-Score. 80% der Patienten zeigten hier abnormale und deutliche abnormale Verhältnisse entsprechend der Gruppe C und D des IKDC-Scores. Auch im MRT war im Langzeitverlauf ein Verlust des Meniskusersatzes zu erkennen.

Schlussfolgerung

Soweit es die bisher vorliegenden Ergebnisse eine Schlußfolgerung erlauben, zeigen sich im Langzeitverlauf nach Meniskusersatz mit Sehnengewebe gute Ergebnisse betreffend der Aktivitäten des täglichen Lebens. Hinsichtlich der sportlichen Aktivitäten, der Lebensqualität und der objektiven Resultate sind die Ergebnisse jedoch eher mit meniskektomierten Kniegelenken vergleichbar.