gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Erfahrungen nach arthroskopischer Meniskusrefixation (Follow up 31 Monate)

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

Suche in Medline nach

  • corresponding author Heiko Spank - Orthopädsiche Uni-Klinik Greifswald, Sauerbruchstr. 1, 17487, Greifswald, Phone: 03834 86 7051
  • A. Ellermann - Arcus Sportklinik Pforzheim
  • G. König - Arcus Sportklinik Pforzheim
  • H. Merk - Orthopädische Uni-Klinik Greifswald

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguO4-7

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0814.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Spank et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Die Meniskuschirurgie hat sich in den letzten Jahrzehnten gewandelt. Das Ziel heute ist wenig Gewebe zu resezieren und Risse zu refixieren. Die arthroskopisch durchgeführte Meniskusnaht ist heute ein Standardeingriff. In einer klinischen Studie untersuchten wir prospektiv 151 Patienten mit einem durchschnittlichen Follow up von 31Monaten nach Meniskusrefixation. Bei 69 Patienten wurden isolierte Meniskusverletzungen refixiert, bei 74 Patienten erfolgte die zusätzliche Versorgung mit einer VKB-Plastik. Die Nachuntersuchung beinhaltete Anamnese, klinische Untersuchung sowie den Lysholm und Cincinnati Knee Score. Eine Heilung nach klinischen Kriterien erfolgte bei 141 Patienten. Bei 10 Patienten sahen wir im Follow up positive Meniskuszeichen. Diese unterzogen sich einer Rearthroskopie und partieller Meniskektomie. Das Alter der Patienten spielte dabei keine Rolle.

Ergebnisse

Bei den nichtrevidierten Patienten betrug der Lysholm Score 89,5 Punkte und der Cincinnati Score 90 Punkte.

Schlussfolgerungen

Mit der Entwicklung der arthroskopischen Nahttechniken hat die Meniskusrefixation an Bedeutung gewonnen. Entscheidend für die Heilung ist die Lokalisation des Risses. Es zeigte sich, dass bei gleichzeitig durchgeführter vorderer KB-Plastik bei Patienten mit VKB-Ruptur die Ergebnisse zu vergleichen sind mit denen bei Patienten ohne Ruptur. Die überwiegende Zahl der Patienten profitierte von der durchgeführten Meniskusrefixation und erreichte ein klinisch zufriedenstellendes Ergebnis.