gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Biomechanische Stabilität verschiedener Meniskus-Refixations-Konzepte unter zyklischer Belastung

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

  • corresponding author Christian Staerke - Orthopädische Uniklinik Magdeburg, Leipziger Strasse 44, 39112, Magdeburg, Phone: 0049 391 6714053
  • C. Bochwitz - Orthopädische Uniklinik Magdeburg, Leipziger Strasse 44, 39112, Magdeburg, Phone: 0049 391 6714053
  • H.W. Neumann - Orthopädische Uniklinik Magdeburg, Leipziger Strasse 44, 39112, Magdeburg, Phone: 0049 391 6714053
  • R. Becker - Orthopädische Uniklinik Magdeburg, Leipziger Strasse 44, 39112, Magdeburg, Phone: 0049 391 6714053

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguO4-4

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0811.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Staerke et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Der Einfluss axialer Kompression des Meniskus-Naht-Komplexes auf die Stabilität einer Meniskusrefixation wurde unter repetetiver Belastung untersucht.

Methoden

Modell: In vitro Studie an humanem Meniskusgewebe. Untersuchte Nahtsysteme: Vertikalnähte (Ethibond® 2-0), resorbierbare Screws (Innovasive®) sowie Arrows (Bionx®). Ein Segment aus dem Meniskushinterhorn wurde mit je einem der Systeme bestückt. Es wurde ein Testsystem entwickelt, welches neben der Belastung in Längsrichtung des Implantates eine zusätzliche Kompression des Meniskusgewebes entsprechend der Gewichtsbelastung am Lebenden erlaubte. Alle Implantate bzw. Nähte wurden einer repetetiven Belastung (1182 Zyklen) mit 10 N unterworfen, in der Hälfte der Fälle mit zusätzlicher Kompression. Abschließend wurden die Konstrukte bis zum Versagen belastet.

Ergebnisse

Eine bivariate ANOVA demonstrierte einen signifikanten Effekt von Meniskuskompression und Art der Refixation auf die Anzahl der überstandenen Zyklen. Arrows und Schrauben überstanden ohne Kompression im Durchschnitt 311 bzw. 52 Zyklen, die Nähte zeigten unabhängig vom Belastungsmodus kein vorzeitiges Versagen. Mit Kompression erreichten Arrows bzw. Schrauben im Mittel 983 bzw. 1182 Zyklen. Nähte hatten eine höhere Maximalbelastbarkeit, während die Verlängerung der Nähte gegenüber der Dislokation der Implantate signifikant erhöht war.

Schlussfolgerungen

Nähte erlauben eine zuverlässige Verankerung im Gewebe bei allerdings höherer Elongation. Die Standfestigkeit der resorbierbaren Implantate ist abhängig von der Kompression des Gewebes.