gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Therapie der Daumensattelgelenksarthrose - Vergleich der Aufhängeplastik nach Epping mit der alleinigen Trapezektomie

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

  • corresponding author Nikolaus Wachter - Abteilung Unfallchirurgie, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Steinhövelstr. 9, 89075, Ulm, Phone: 0731 500 27262, Fax: 0731 500 26742
  • M. Mentzel - Abteilung Unfallchirurgie, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Steinhövelstr. 9, 89075, Ulm, Phone: 0731 500 27262, Fax: 0731 500 26742
  • P. Katzmaier - Abteilung Unfallchirurgie, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Steinhövelstr. 9, 89075, Ulm, Phone: 0731 500 27262, Fax: 0731 500 26742
  • T. Ebinger - Abteilung Unfallchirurgie, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Steinhövelstr. 9, 89075, Ulm, Phone: 0731 500 27262, Fax: 0731 500 26742
  • J. Gülke - Abteilung Unfallchirurgie, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Steinhövelstr. 9, 89075, Ulm, Phone: 0731 500 27262, Fax: 0731 500 26742
  • L. Kinzl - Abteilung Unfallchirurgie, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Steinhövelstr. 9, 89075, Ulm, Phone: 0731 500 27262, Fax: 0731 500 26742

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguL3-4

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0769.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Wachter et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Ziel der Arbeit ist der Vergleich der klinischen und radiologischen Ergebnisse zweier verschiedener Methoden der Rhizarthrosebehandlung.

Methoden

Achtunddreißig Patienten wurden wegen schmerzhafter Daumensattelgelenkarthrosen operativ versorgt. Achtzehn mal wurde eine Resektions-Suspensions-Arthroplastik nach Epping (Kollektiv I) und zwanzig mal eine alleinige Trapezektomie (Kollektiv II) durchgeführt. Das mittlere Nachuntersuchungsintervall des ersten Kollektivs lag bei 40 Monaten, das des zweiten Kollektivs bei 38 Monaten. In einer retrospektiven Studie wurden die Ergebnisse beider Kollektive statistisch verglichen.

Ergebnisse

Dabei ergaben sich keine signifikanten Unterschiede hinsichtlich der aktiven Beweglichkeit, der Kraft, des mittleren Abstandes zwischen der Basis des ersten Mittelhandknochens und dem Kahnbein und der subjektiven Beschwerden. Die mit dem Bewertungsschema nach Buck-Gramcko erfasste Punktezahl lag im Median mit 50 Punkten des ersten Kollektivs und mit 51 Punkten des zweiten Kollektivs jeweils im sehr guten Bereich. Die mittlere Operationszeit war jedoch bei den ausschließlich trapezektomierten Patienten signifikant kürzer.

Schlussfolgerungen

Es konnte gezeigt werden, dass beide Verfahren gleichwertige Ergebnisse liefern; damit kann der einfacheren alleinigen Trapezektomie in den Fällen, in denen die intermetakarpale Bandverbindung nach Exstirpation des Trapeziums eine ausreichende Stabilität vermittelt, der Vorzug gegeben werden.