gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

10-Jahres-Ergebnisse nach Implantation von ABG-Prothesen - eine prospektive Studie

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

Suche in Medline nach

  • corresponding author Thomas Decker - Klinik und Poliklinik für Orthopädie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Magdeburger Straße 22, 06097, Halle, Phone: 0345/5574820, Fax: 0345/5574829
  • T. Krüger - Klinik und Poliklinik für Orthopädie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Magdeburger Straße 22, 06097, Halle, Phone: 0345/5574820, Fax: 0345/5574829
  • H. Reichel - Klinik und Poliklinik für Orthopädie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Magdeburger Straße 22, 06097, Halle, Phone: 0345/5574820, Fax: 0345/5574829

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguK20-4

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0712.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Decker et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Wie sind die klinischen und radiologischen Ergebnisse sowie die Prothesenüberlebensraten nach Kaplan-Meier 10 Jahre nach Implantation von ABG-Prothesen? Welche Probleme verursachen PE-Dezentrierungen?

In einer prospektiven Studie wurden zwischen 04/91 und 01/93 bei 175 Patienten ABG-Prothesen implantiert. Die Patienten waren zum Implantationszeitpunkt im Mittel 59,4 Jahre. Für die klinischen Ergebnisse wurde der Merle d`Aubigné-Score verwendet, die radiologischen Ergebnisse wurden in den Zonen nach Gruen beschrieben.

Zum Nachuntersuchungszeitpunkt waren 23 Pat. verstorben. Im Merle d`Aubigné-Score wurde ein mittlerer Wert von 16,1 erreicht. 84,5% der Pat. waren schmerzfrei. Kortikale und spongiöse Verdichtungen traten in den Zonen 2: 78,5%, 3: 80,1%, 4: 51,4%, 5: 98,3%, 6: 73,3% und 7B:2,3% auf. Knochenresorptionen fanden sich in den Gruen-Zonen 1A: 90,4%, 1B: 92,4%, 1C: 94,1%, 2: 10,7%, 6: 15,7%, 7B: 65%, 7A: 66,7%. Unter Berücksichtigung von septischen und aseptischen kompletten Prothesenwechseln (8x) betrug die Überlebenswahrscheinlichkeit nach Kaplan-Meier 91,4%. Bei 30 dezentrierten PE-Inlays mußten wegen Osteolysen zusätzlich 11 Pfannen gewechselt werden.

Die radiologischen Ergebnisse entsprechen dem Prothesendesign, jedoch verankert sich der ABG-Schaft weiter distal als gewünscht. Die Standzeit der Prothese wird durch verstärkten Abrieb des PE-Pfanneninlays negativ beeinflußt.