gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Einfluss der Beckenkippung auf die radiologischen Messungen von Implantationswinkeln der Hüftpfanne

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

Suche in Medline nach

  • corresponding author Burkhard Lembeck - Orthopädische Universtitäsklinik Tuebingen, Hoppe Seyler Str. 3, 72116, Tuebingen, Phone: 07071 2986685
  • O. Mueller - Orthopädische Universtitäsklinik Tuebingen, Hoppe Seyler Str. 3, 72116, Tuebingen, Phone: 07071 2986685
  • P. Reize - Orthopädische Universtitäsklinik Tuebingen, Hoppe Seyler Str. 3, 72116, Tuebingen, Phone: 07071 2986685
  • N. Wuelker - Orthopädische Universtitäsklinik Tuebingen, Hoppe Seyler Str. 3, 72116, Tuebingen, Phone: 07071 2986685

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguK16-2

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0676.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Lembeck et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Moderne Navigationstechniken erlauben eine präzise Implantation der Hüftpfanne in Bezug auf die anteriore Beckenebene. Diese Beckenebene ist gegenüber der Ebene des Röntgenfilmes verkippt, so daß die radiologisch gemessenen Winkel von den intraoperativen Implantationswinkeln abweichen. Es wurde untersucht, in welchem Masse die anteriore Beckenebene im Stehen und Liegen geneigt und wie das bei radiologischen Winkelmessungen zu berücksichtigen ist.

Methodik

Bei 30 Probanden wurde die Kippung der anterioren Beckenebene mittels eines Inklinometers bestimmt. Die Dicke der Haut wurde mittels Ultraschall berücksichtigt. Ein mathematisches Verfahren zur Korrektur der radiologisch bestimmten Inklinations- und Anteversionswerte wurde hergeleitet.

Ergebnis

Die durchschnittliche Beckenkippung im Stehen beträgt -8, im Liegen - 4 Grad. Die Spannweite der gemessenen Beckenkippung im Liegen lieferte Werte von - 17 bis +3 Grad. Die erforderlichen Korrekturen beim Anteversionswinkel bewegen sich fast im gleichen Wertebereich wie die Beckenneigung, während die Korrekturen für den Inklinationswinkel nur ca. halb so gross sind. Die Korrekturen der Anteversion und der Inklination sind nicht unabhängig voneinander.

Schlußfolgerung

Radiologische Messungen von acetabulärer Inklination und insbesondere Anteversion weichen bedingt durch die Beckenkippung in erheblichem Masse von den intraoperativen Pfannenimplantationswinkeln ab. Messungen der Beckenkippung ermöglichen es, die radiologischen Winkelmaße umzurechnen und mit den Implantationswinkeln zu vergleichen.