gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Langfristige Ergebnisse nach Sprunggelenks- und Rückfuss-Synovektomien des Rheumatikers

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

Suche in Medline nach

  • corresponding author Sven Anders - Orthopädische Universitätsklinik Regensburg, Postfach, 93040, Regensburg, Phone: 09405 / 184822, Fax: 09405 / 182925
  • S. Kerl - Orthopädische Universitätsklinik Regensburg, Postfach, 93040, Regensburg, Phone: 09405 / 184822, Fax: 09405 / 182925
  • M. Handel - Orthopädische Universitätsklinik Regensburg, Postfach, 93040, Regensburg, Phone: 09405 / 184822, Fax: 09405 / 182925
  • J. Grifka - Orthopädische Universitätsklinik Regensburg, Postfach, 93040, Regensburg, Phone: 09405 / 184822, Fax: 09405 / 182925

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguF6-3

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0470.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Anders et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Entzündlich-rheumatische Veränderungen am Fuss des Rheumatikers gefährden dessen Mobilität durch Schmerz und Funktionsverlust. Die Ergebnisse offener Synovektomien am Sprunggelenk und Tenosynovektomien (TSE) des Rückfusses werden in ihrem Langzeitverlauf dargestellt.

Methodik

29 Pat.(20 w., 9 m., D-Alter zur OP: 51 Jahre (28-65 J.) mit c.P. und SG- und Rückfussbefall wurden durchschnittlich 13,2 Jahre (10-15 J.) nach offener OSG-Synovektomie und optionaler Begleitsynovektomie des Rückfusses klinisch und radiologisch nachuntersucht.

Ergebnisse

Eine alleinige OSG-Synovektomie wurde nur in 2 Fällen (6,9%) durchgeführt, fast obligat erfolgten zusätzliche Tenosynovektomien an den Strecksehnen (48,3%), der Achillesehne (34,5%) und den Peronealsehnen (10,3%). Im Röntgen-Verlauf konnte keine seitendifferente Erkrankungsprogredienz festgestellt werden (OSG: LDE-Stadium OP-Seite prä = 2, post = 2,75, LDE kontralateral prä = 1,5, post = 2,36). Im Verlauf erfolgte 1 OSG-Arthrodese sowie 1 OSG-Prothesenimplantation. Der Kofoed-Score stieg in der Rubrik Schmerz signifikant von 10,5 auf 26,6 Pkte, für die Funktion von 15,4 auf 18 Pkte während der Mobilitäts-Punktwert sank. Das Schmerzempfinden verbesserte sich auf der VAS (0-10) von 7,5 auf 3,3. 24 Pat. (82,7%) schätzten das OP-Ergebnis mit gut und sehr gut ein bei 1 befriedigenden (3,4%) und 4 mangelhaften (13,7%) Einschätzungen.

Schlussfolgerung

Die Synovektomie des OSG mit TSE des Rückfusses des Rheumatikers zeigt gute Ergebnisse bezüglich Schmerzreduktion, Pat.-zufriedenheit und Funktion im Langzeitverlauf.