gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Ein mathematisches Modell zur exakten Bestimmung des Korrekturwinkels bei Umstellungsosteotomien des Kniegelenks

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

  • corresponding author Dirk U.C. Schemmann - Dreifaltigkeitskrankenhaus Köln, Aachener Str 445-449, 50933, Köln, Phone: 0221-94071-0, Fax: 0212-51593098
  • B. Schallehn - Dreifaltigkeitskrankenhaus Köln, Aachener Str 445-449, 50933, Köln, Phone: 0221-94071-0, Fax: 0212-51593098
  • J. Hillekamp - Dreifaltigkeitskrankenhaus Köln, Aachener Str 445-449, 50933, Köln, Phone: 0221-94071-0, Fax: 0212-51593098
  • T. Schneider - Dreifaltigkeitskrankenhaus Köln, Aachener Str 445-449, 50933, Köln, Phone: 0221-94071-0, Fax: 0212-51593098
  • J. Schmidt - Dreifaltigkeitskrankenhaus Köln, Aachener Str 445-449, 50933, Köln, Phone: 0221-94071-0, Fax: 0212-51593098

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguE40-1

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0406.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Schemmann et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Kniegelenksnahe Umstellungsosteotomien sind eine bewährte Therapieform bei unikompartimenteller Arthrose oder posttraumatischen Achsfehlern des Kniegelenks. Die präoperative Planung sollte mit größtmöglicher Präzision erfolgen, um nicht der dem Verfahren eigenen Ungenauigkeit weitere vermeidbare systematische Fehler hinzuzufügen.

Methoden

Wir stellen die gegenwärtig diskutierten Planungsverfahren dar und bilden die geometrische Methoden mathematisch ab. Anhand der dadurch erhaltenen formalen Zusammenhänge können Parameter wie Patientengröße, Genauigkeit der Osteotomie in ihrem Einfluß auf das Korrekturergebnis numerisch exakt dargestellt werden. Ein einfaches Tabellenkalkulationsblatt zur Dokumentation der Planung wird vorgestellt, mit dem zusätzlich auch für eine Aufklärung relevante Faktoren wie Beinlängendifferenz etc. berechnet werden.

Ergebnisse

Für eine exakte Planung kniegelenksnaher Umstellungsosteotomien ist die Erfassung der Lokalisation von vier Punkten auf der Ganzbeinstandaufnahme in einem Koordinatensystem ausreichend. Die Berechnung der bisher geometrisch ermittelten Plandaten vermeidet Ungenauigkeiten, die insbesondere bei Winkelmessungen an Skizzen auftreten können. Durch einen standardisierten Ablauf in einem Datenblatt wird höchsten Anforderungen an Dokumentation und Qualität Rechnung getragen.

Schlussfolgerungen

Durch die mathematische Berechnung des Korrekturwinkels bei Umstellungsosteotomie des Kniegelenks anstelle der bisher geometrischen Messung kann eine genauere Planung der Korrektur erfolgen.