gms | German Medical Science

15. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie

Deutsche Gesellschaft für Thoraxchirurgie

27.04. bis 29.04.2006, Weimar

Induktions-Chemo-/Strahlentherapie und Resektion bei SCLC Stadium IIB-IIIA

Meeting Abstract

  • S. Welter - Essen
  • T. Krbek - Essen
  • S. Fechner - Essen
  • W. Eberhardt - Essen
  • C. Pöttgen - Essen
  • corresponding author G. Stamatis - Ruhrlandklinik, Thoraxchirurgie und thorakale Endoskopie, Essen

Deutsche Gesellschaft für Thoraxchirurgie. 15. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie. Weimar, 27.-29.04.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06dgt29

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgt2006/06dgt27.shtml

Veröffentlicht: 26. April 2006

© 2006 Welter et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Patienten mit einem kleinzelligen Bronchialkarzinom im Stadium IIB-IIIA wurden neoadjuvant mit einer Chemotherapie kombiniert mit einer Chemo-/Strahlentherapie behandelt mit dem Ziel einer späteren Resektion.

Von den 48 konsekutiven Patienten (IIB 12, IIIA 36) zeigten 44(92%) ein radiologisch objektivierbares Ansprechen, 8 davon konnten aus verschiedenen Gründen (positive Remediastinoskopie, schlechter AZ, Op-Ablehnung) nicht operiert werden. 38/48 (79%)Patienten wurden operiert, 35/48 (73%)konnten vollständig reseziert werden (R0).

Die Toxitität war akzeptabel, eine behandlungsbedingte Letalität konnte nicht beobachtet werden. Bei einem medianen Follow-up von 94 Monaten betrug das mediane Überleben 42 Monate, das 5-Jahres Überleben für alle Patienten 45% für die R0 resezierten Patienten 54%. Dieses agressive trimodale Vorgehen scheint für ein selektioniertes Krankengut mit einem SCLC im Stadium IIB-IIIA sehr effektiv zu sein mit einer ausgezeichneten lokalen Kontrolle und einem bemerkenswerten Langzeitüberleben.