gms | German Medical Science

15. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie

Deutsche Gesellschaft für Thoraxchirurgie

27.04. bis 29.04.2006, Weimar

Stellenwert der Chirurgie im Behandlungskonzept des kleinzelligen Lungenkarzinoms

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author C. Kugler - Asklepios Klinik Harburg, Thoraxzentrum Hamburg, Thoraxchirurgie, Hamburg

Deutsche Gesellschaft für Thoraxchirurgie. 15. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie. Weimar, 27.-29.04.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06dgt28

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgt2006/06dgt26.shtml

Veröffentlicht: 26. April 2006

© 2006 Kugler.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Zur Diskussion steht der Stellenwert von Thoraxchirurgischen Eingriffen im Rahmen der multimodalen Therapie des kleinzelligen Lungenkarzinoms.

Eine solche Rationale lässt sich derzeit keinesfalls nur aus der neueren wissenschaftlichen Literatur ableiten. Erforderlich ist auch die Analyse aus der gesamten historischen Entwicklung, seitdem das kleinzellige Lungenkarzinom histologisch definiert worden ist.

Untersucht wird ein Zeitraum von 43 Jahren, in dem die Behandlung des kleinzelligen Lungenkarzinoms (SCLC) einer Evaluierung unterworfen war und ist. Dargestellt werden die historischen Patientenkollektive, die eine "Kurskorrektur" im medizinischen Denken bewirkt haben. Analysiert wird die relevante Literatur dieses Zeitraumes, die sich der Thematik von unimodalen und multimodalen Therapien des SCLC gewidmet hat.

Aus disen Dateien kann abgeleitet werden, daß es unter bestimmten Voraussetzungen klare Indikationen zur Operation innerhalb eines multimodalen Therapiekonzeptes auch dann gibt, wenn die Diagnose eines SCLC bereits gesichert ist.

Es wird versucht, einen Algorithmus für den Stellenwert der Chirurgie im Rahmen der therapeutischen Wege aufzustellen.