gms | German Medical Science

43. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e. V. (DGPRÄC), 17. Jahrestagung der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen e. V. (VDÄPC)

13.09. - 15.09.2012, Bremen

Inhibierung der EphB4 Tyrosin-Kinase-Expression mittels RNA-Interferenz reduziert Tumor-Progression und Migration von Synovialsarkomen

Meeting Abstract

  • presenting/speaker M. Becerikli - BG Universitätsklinik Bergmannsheil, Ruhr-Universität Bochum, Labor für Molekulare Onkologie und Wundheilung, Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte, Bochum, Germany
  • F. Jacobsen - BG Universitätsklinik Bergmannsheil, Ruhr-Universität Bochum, Labor für Molekulare Onkologie und Wundheilung, Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte, Bochum, Germany
  • W. Koehne - BG Universitätsklinik Bergmannsheil, Ruhr-Universität Bochum, Labor für Molekulare Onkologie und Wundheilung, Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte, Bochum, Germany
  • A. Rittig - BG Universitätsklinik Bergmannsheil, Ruhr-Universität Bochum, Labor für Molekulare Onkologie und Wundheilung, Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte, Bochum, Germany
  • S. Al-Benna - BG Universitätsklinik Bergmannsheil, Ruhr-Universität Bochum, Labor für Molekulare Onkologie und Wundheilung, Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte, Bochum, Germany
  • B. Merwart - BG Universitätsklinik Bergmannsheil, Ruhr-Universität Bochum, Labor für Molekulare Onkologie und Wundheilung, Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte, Bochum, Germany
  • P. Suppelna - BG Universitätsklinik Bergmannsheil, Ruhr-Universität Bochum, Labor für Molekulare Onkologie und Wundheilung, Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte, Bochum, Germany
  • C. Theiss - Ruhr-Universität Bochum, Institut für Anatomie und Molekulare Embryologie, Fakultät für Medizin, Bochum, Germany
  • I. Stricker - Ruhr-Universität Bochum, Institut für Pathologie, Bochum, Germany
  • M. Lehnhardt - BG Universitätsklinik Bergmannsheil, Ruhr-Universität Bochum, Labor für Molekulare Onkologie und Wundheilung, Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte, Bochum, Germany
  • L. Steinstraesser - BG Universitätsklinik Bergmannsheil, Ruhr-Universität Bochum, Labor für Molekulare Onkologie und Wundheilung, Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte, Bochum, Germany

Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen. Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen. 43. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC), 17. Jahrestagung der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC). Bremen, 13.-15.09.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. DocFV61

DOI: 10.3205/12dgpraec072, URN: urn:nbn:de:0183-12dgpraec0726

Veröffentlicht: 10. September 2012

© 2012 Becerikli et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Weichgewebssarkome sind maligne Tumore mit mesenchymalem Ursprung. Sie sind hoch heterogen und machen mit der Inzidenz von 1–3 Neuerkrankungen auf 100.000 Einwohner pro Jahr weniger als einen Prozent der malignen Tumore aus. Ziel dieser Studie war es, die biologische Rolle des Tyrosinkinase-Rezeptors EphB4 in Weichgewebssarkomen, explizit in Snovialsarkomen, mittels RNA-Interferenz zu untersuchen.

Material und Methoden: ATCC gelistete Zelllinien (Fibrosarkom, Synovialsarkom, Liposarkom und malignes fibroses Histiozytom (MFH)) wurden durch quantitativereal-timePCR auf Expression von EphB4-mRNA ermittelt. Zusätzlich wurde mittels Immunhistochemie die EphB4-Protein Expression primärer Synovialsarkom-Gewebeproben mit umliegendem gesunden Gewebe analysiert. Zelllinien wurden mit siRNA gegen EphB4 und Kontroll-siRNA transfiziert. Proliferation und Vitalität wurden anhand eines BrdU- und MTT-Assays gemessen. Weiterhin wurde die Migration und Transmigration von Synovialsarkom Zellen durchScratch-Assays untersucht.

Ergebnisse: Alle Zelllinien zeigten EphB4-mRNA Expression. Hohe EphB4-Protein Expression wurde in allen primären Synovialsarkom-Gewebeproben beobachtet, jedoch nicht im umliegendem gesunden Gewebe. Die Inhibierung der EphB4-Expression reduzierte die Proliferationsrate der Synovialsarkom-Zellen auf 40% und der Fibrosarkom-Zellen auf 60% (beide p<0,01). Die Proliferation der Liposarkom- und MFH-Zellen waren nicht signifikant betroffen. Der MTT-Assay zeigte einen Rückgang der Vitalität auf 68% (p<0,01) beim Synovialsarkom und auf 50% (p=0,018) beim Fibrosarkom. Ein signifikanter Effekt war bei den anderen beiden Zelllinien nicht zu beobachten. Die Migration und Transmigration der EphB4-inhibierten Synovialsarkom-Zellen war ebenfalls signifikant reduziert (p<0,01).

Zusammenfassung: Diese Daten liefern erste Hinweise für die Rolle von EphB4 in der Tumorgenese von Synovialsarkomen und präsentieren EphB4 als potenzielle Zielstruktur in der Therapie dieser malignen Tumore. Die Bedeutung von EphB4in vivowird derzeit untersucht.