gms | German Medical Science

49. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie (ÖGPÄRC), 42. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e. V. (DGPRÄC), 16. Jahrestagung der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen e. V. (VDÄPC)

29.09. - 01.10.2011, Innsbruck

CNPase Expression in olfaktorischen Gliazellen

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • author Christine Radtke - Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover, Hannover
  • Kerstin Reimers - Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover, Hannover
  • Jeffery Kocsis - Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover, Hannover

Österreichische Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie. Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen. Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen. 49. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie (ÖGPÄRC), 42. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC), 16. Jahrestagung der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC). Innsbruck, 29.09.-01.10.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11dgpraecV81

DOI: 10.3205/11dgpraec082, URN: urn:nbn:de:0183-11dgpraec0821

Veröffentlicht: 27. September 2011

© 2011 Radtke et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Verschiedene Studien unterstützen die Ergebnisse, dass die Transplantation von olfaktorischen Gliazellen (Olfactory ensheathing cells, OECs) die axonale Regeneration und Remyelinisierung nach Verletzung eines Nervens unterstützen und zu einer Verbesserung des funktionellen Ergebnisses führen. Trotzdem besteht weiterhin ein kontroverse Diskussion, ob transplantierte OECs mit den Axonen assoziiert und selber Myelin bilden, oder ob es durch die Transplantation der Zellen zu einer vermehrten Induktion der endogenen Einwanderung von endogenen Schwann Zellen kommt, welche konsekutiv zu der beobachteten Remyelinisierung führen. Zur Klärung dieser Frage wurden OECs auf die Expression von 2-3-cyclic nucleotide 3-phosphodiesterase (CNPase) untersucht, welches spezifisch für Myelin-bildende Zellen ist.

Material und Methoden: Olfactory ensheathing cells wurden von GFP-CNPase trangenen Mäusen isoliert und die CNPase Expression wurde in situ, in vitro und in vivo nach Transplantation von OECs in verletzte periphere Nerven untersucht.

Ergebnisse: GPF konnte in den Zellkernen und im Zytoplasma der OECs in situ beobachtet werden. Immuncytochemische Analysen für CNPase zeigten nach Zellkultivierung von OECs in vitro eine positive Immunfärbungen und damit das Vorhandensein von CNPase. Weiterhin konnte CNPase in OECs nach Transplantation in verletzte periphere Nerven in vivo nachgewiesen werden und eindeutig mit der Remyelinisierung der regenerierten Axonen assoziert werden.

Schlussfolgerung: Diese Ergebnisse demonstrieren, dass die Expression von CNPase in OECs sowohl in situ, in vitro als auch in vivo nach Transplantation nachweisbar ist. Diese Daten zeigen eindrücklich, dann OECs Myelin bilden und somit zu Schwann Zellen und Oligodendozyten eine weiteren Zellart darstellen, welche die intrinsische Fähigkeit besitzen demyelinisierte Axone zu remyelinisieren.