gms | German Medical Science

25. Kongress der Deutschsprachigen Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie (DGII)

Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie

10.03. - 12.03.2011, Frankfurt/Main

Methoden zur Quantifizierung von Nachstar

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • N. Hirnschall - Wien, Österreich; London, Großbritannien
  • A. Crnej - London, Großbritannien
  • V. Gangwani - London, Großbritannien
  • O. Findl - Wien, Österreich; London, Großbritannien

Deutschsprachige Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie. 25. Kongress der Deutschsprachigen Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie (DGII). Frankfurt/Main, 10.-12.03.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11dgii096

DOI: 10.3205/11dgii096, URN: urn:nbn:de:0183-11dgii0961

Veröffentlicht: 9. März 2011

© 2011 Hirnschall et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung: Im Rahmen der Studie wurden Methoden zur Nachstar-Quantifizierung evaluiert.

Methodik: Patienten mit regeneratorischem Nachstar und geplanter Nd:YAG Laser Therapie wurden in die Studie eingeschlossen. Mittels ETDRS und Pelli Robson Tafeln (beide Precision Vision) wurde die Sehleistung vor der Laser Therapie überprüft. Streulicht (C-Quant, Oculus) und „point spread function“ (OQAS, Visiometrics) Messungen, und weiters Scheimpflug (Pentacam HR, Oculus) und Retroilluminations Bilder wurden vor und nach der Lasertherapie aufgenommen. Zusätzlich wurden Symptome, wie Blendungserscheinungen anamnestisch erfasst.

Ergebnisse: 50 Augen von 50 Patienten wurden inkludiert. Durchschnittlich konnten die Patienten vor der Lasertherapie 22.4 letters (SD: 10.8) auf den ETDRS und 22.7 letters auf den Pelli Robson Tafeln (SD: 8.4) lesen. Keine der evaluierten Messmethoden zeigte eine Korrelation größer als r2>0.2 zur Sehleistung der Patienten vor der Therapie. Nach der Nd:YAG Laser Behandlung blieben die C-Quant Messungen unverändert (Diff: –0.1log(s), SD: 0.2, p>0.05), bei den OQAS Messungen war die Differenz signifikant (Diff: –4.4; SD: 2.2; p<0.05). Der AQUA score lag bei 2.5 (SD: 1.9) vor der Laser Therapie.

Schlussfolgerungen: Die Korrelation zwischen Sehleistung und objektiver Nachstar Messung ist als moderat zu bewerten.