gms | German Medical Science

3. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Gesellschaft für Essstörungen e. V. (DGESS)

Deutsche Gesellschaft für Essstörungen e. V.

23.02. - 25.02.2012, Hannover

Derzeitige Landschaft der störungsorientiert arbeitenden betreuten Wohneinrichtungen des BFE in Deutschland

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Wally Wünsch-Leiteritz - BFE Vorstand, Klinik Lüneburger Heide, Bad Bevensen
  • Monika Haase - Klinik Lüneburger Heide, Bad Bevensen
  • Andreas Schnebel - Klinik Lüneburger Heide, Bad Bevensen

Deutsche Gesellschaft für Essstörungen e.V. (DGESS). 3. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Gesellschaft für Essstörungen. Hannover, 23.-25.02.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12dgess049

DOI: 10.3205/12dgess049, URN: urn:nbn:de:0183-12dgess0499

Veröffentlicht: 8. Februar 2012

© 2012 Wünsch-Leiteritz et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Im Bundesfachverband Essstörungen e. V. (BFE) sind bis dato 23 Wohneinrichtungen für PatientInnen mit Essstörungen Mitglied.

Dies hat zur Folge, dass die Behandlung und die Betreuung von EssstörungspatientInnen auf einer immer breiteren Basis steht.

Seit 2008 finden jährlich Wohngruppentagungen statt, die das Ziel haben, die Betreuungsform in den Wohngruppen zu vereinheitlichen, die Kompatibilität mit anderen Therapieprogrammen z. B. im Klinik- oder im ambulanten Bereich zu gewährleisten und den neuen Deutschen Leitlinien für Essstörungen Rechnung zu tragen. Vorgestellt wird eine Erhebung zur derzeitigen Wohngruppenlandschaft im BFE. Aktuelle, insbesondere störungsspezifische Betreuungs- und Behandlungsbedingungen (zur Weiterentwicklung in Standards) werden vorgestellt.