gms | German Medical Science

129. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

24.04. - 27.04.2012, Berlin

Ki-67 und Repp 86 Expression im Kolorektalen Karzinom: Proliferationsmarker und Prognosefaktoren

Meeting Abstract

  • Clemens Schafmayer - Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, Klinik für Allgemeine Chirurgie und Thoraxchirurgie, Kiel
  • Frank Gieseler - Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Lübeck, I. medizinische Klinik, Lübeck
  • Jan Hinrich Bräsen - Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, Institut für Pathologie, Kiel
  • Saleh Nazzal - Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Kiel, Klinik für Innere Medizin I und II, Kiel
  • Bence Sipos - Universitätsklinikum Tübingen, Institut für Pathologie, Tübingen
  • Wolfram Klapper - Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, Institut für Pathologie, Kiel
  • Holger Kalthoff - Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, Klinik für Allgemeine Chirurgie und Thoraxchirurgie, Kiel
  • Witigo von Schönfels - Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, Klinik für Allgemeine Chirurgie und Thoraxchirurgie, Kiel
  • Ralph Lucius - Christian-Albrechts Univerität Kiel, Anatomisches Institut, Kiel
  • Sebastian Hinz - Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, Klinik für Allgemeine Chirurgie und Thoraxchirurgie, Kiel
  • Harald Held - Friedrich Ebert Krankenhaus, Neumünster, Klinik für Hämatologie, Onkologie und Nephrologie, Neumünster
  • Günther Klöpper - Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, Institut für Pathologie, Kiel
  • Carsten Schrader - Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Kiel, Klinik für Innere Medizin I und II, Kiel

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 129. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Berlin, 24.-27.04.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12dgch603

DOI: 10.3205/12dgch603, URN: urn:nbn:de:0183-12dgch6037

Veröffentlicht: 23. April 2012

© 2012 Schafmayer et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Proliferationindices sind wichtige Prognosefaktoren für den klinischen Verlauf bei vielen malignen Neoplasien. Die klinische Relevanz der Expression von Ki-67 beim kolorektalen Karzinom wird kontrovers in der Literatur diskutiert. Repp86 (restrictedly expressed proliferation-associated protein 86 kDa) ist ein neuer Proliferationsmarker, welche nur in Zellen exprimiert wird, die in den G2, S und M, und nicht in G1 sind.

Material und Methoden: Tumorproben von 359 unbehandelten Patienten (184 Männer, 175 Frauen) mit kolorektalen Karzinom wurden immunhistochemisch mit den monoklonalen Antikörpern gegen Ki-67 (Ki-S5) und Repp86 (Ki-S2) untersucht. 500 Tumorzellen wurden gezählt und der Anteil positiver Zellen berechnet. Die Expressionprofile wurden anschließend mit dem Gesamtüberleben verglichen nach Kaplan and Meier.

Ergebnisse: Ki-67 Expression hatte Werte von 9.4% bis 94.2% mit einem Median von 57% und einem Mittelwert von 57%. Patienten mit >50% Ki-67 Expression hatten ein medianes Gesamtüberleben, was nicht erreicht wurde, verglichen mit 43 Monate für Patienten mit <50% positiven Zellen. Die Kaplan-Meier Analyse zeigte einen signifikanten Unterschied im Gesamtüberleben (p<0.0001). Repp 86 Expression hatte Werte zwischen 7.6% und 61% mit einem Median von 29% und einem Mittelwert von 29%. Die Kaplan-Meier Analyse zeigte keinen signifikanten Unterschied im Gesamtüberleben für Patienten mit hoher oder niedriger Repp 86 Expression.

Schlussfolgerung: Hohe Expression von Ki-67 ist ein positiver prognostischer Marker für Patienten mit Kolorektalen Karzinom.