gms | German Medical Science

129. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

24.04. - 27.04.2012, Berlin

Charakteristika des entzündlichen Infiltrates in der komplizierten Sigmadivertikulitis: Rolle GITR exprimierender CD68-positiver Makrophagen

Meeting Abstract

  • Burkhard H. A. von Rahden - Universitätsklinikum Würzburg, Klinik für Allg.-, Visc.-, Gef.- und Kinderchirurgie, Würzburg
  • Nicolas Schlegel - Universitätsklinikum Würzburg, Klinik für Allg.-, Visc.-, Gef.- und Kinderchirurgie, Würzburg
  • Martin Grimm - Universitätsklinikum Würzburg, Klinik für Allg.-, Visc.-, Gef.- und Kinderchirurgie, Würzburg
  • Stefan Kircher - Universitätsklinikum Würzburg, Institut für Pathologie, Würzburg
  • Christoph-Thomas Germer - Universitätsklinikum Würzburg, Klinik für Allg.-, Visc.-, Gef.- und Kinderchirurgie, Würzburg

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 129. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Berlin, 24.-27.04.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12dgch110

DOI: 10.3205/12dgch110, URN: urn:nbn:de:0183-12dgch1103

Veröffentlicht: 23. April 2012

© 2012 von Rahden et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Die komplizierten Sigmadivertikulitiden sind charakterisiert durch ein massives entzündliches Infiltrat, welches im Resektat auch nach Antibiotikatherapie nachzuweisen ist. Es ist bereits beschrieben dass sich dieses Infiltrat durch eine starke Rekrutierung CD68+/ CD163+ Makrophagen auszeichent. Ausserdem ist bereits gezeigt worden, das der Glucocorticoid-induzierte TNF-Rezeptor (GITR) stark im entzündlichen Infiltrat bei der komplizierten Sigmadivertikulitiden exprimiert wird und ein Zusammenhang mit MMP-9 Expression und den Risikofaktoren Steroideinnahme und pulmonalen Erkrankungen besteht. Der GITR-exprimierende Zelltyp ist bislang nicht bekannt.

Material und Methoden: Präparate mit komplizierter und nicht-komplizierter Sigmadivertikulitis und akuter Appendizitis wurden auf Proteinebene (IHC/ IF) mit Markern für Makrophagen (CD68) und Granulozyten (CD15), sowie GITR untersucht.

Ergebnisse: In der komplizierten Sigmadivertikulitis besteht das entzündliche Infiltrat zu einem Großteil aus (CD68+) Makrophagen, die GITR exprimieren, im Gegensatz zur nicht-komplizierten Sigmadivertikulitis (p<0,001). CD15-pos. Granulozyten zeigen hingegen keine GITR-Expression. In der akuten Appendizitis gibt es nur vereinzelte GITR-exprimierenden Makrophagen. (Abbildung 1 [Abb. 1])

Schlussfolgerung: GITR-exprimierende CD68-pos.-Makrophagen scheinen eine entscheidende Rolle bei den komplizierten Sigmadivertikulitiden zu spielen und könnten über die molekulare Verbindung zu den Matrix-Metalloproteinasen (MMP-9) für die Entstehung der (Mikro-)Perforationen verantwortlich sein. Die GITR-exprimierende CD68-pos. Makrophagen könnten eine Ziel molekularer Therapiestrategien sein.