gms | German Medical Science

127. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

20.04. - 23.04.2010, Berlin

Basic Surgical Skills – Ein Aus- und Fortbildungsprogramm für Chirurgen im Common Trunk

Meeting Abstract

  • Daniel Palmes - Universitätsklinikum Münster, Klinik und Poliklinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Münster, Deutschland
  • Sandra Stöppeler - Universitätsklinikum Münster, Klinik und Poliklinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Chirurgische Forschung, Münster, Deutschland
  • Jens-Peter Hölzen - Universitätsklinikum Münster, Klinik und Poliklinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Münster, Deutschland
  • Linus Kebschull - Universitätsklinikum Münster, Klinik und Poliklinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Münster, Deutschland
  • Ralf Bahde - Universitätsklinikum Münster, Klinik und Poliklinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Münster, Deutschland
  • Heiner Hubert Wolters - Universitätsklinikum Münster, Klinik und Poliklinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Münster, Deutschland
  • Emile Rijcken - Universitätsklinikum Münster, Klinik und Poliklinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Münster, Deutschland
  • Hans-Ullrich Spiegel - Universitätsklinikum Münster, Klinik und Poliklinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Münster, Deutschland

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 127. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Berlin, 20.-23.04.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10dgch536

DOI: 10.3205/10dgch536, URN: urn:nbn:de:0183-10dgch5363

Veröffentlicht: 17. Mai 2010

© 2010 Palmes et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Vor ca. 1 Jahr entstand unter der Schirmherrschaft der Vereinigung Niederrheinisch-Westfälischer Chirurgen das Aus- und Fortbildungsprogramm „Basic Surgical Skills“. Das Programm richtet sich primär an junge Chirurgen während des “Common Trunk“ der Weiterbildung und zeichnet sich durch einen hohen praktischen Anteil (>90%), einen didaktischen Aufbau des Kursablaufes und einer 2:1-Betreuung durch Tutoren aus. Durch Kooperation mit der Industrie wird der höchste Standard an technischem Support gewährleistet. Alle Kurse werden von der Ärztekammer Westfalen-Lippe zertifiziert.

Material und Methoden: Im letzten Jahr fanden der Basiskurs „Mikrochirurgie der peripheren Nerven und Gefäße“ (Dauer: 2 ½ Tage), sowie die Intensivkurse (Dauer: 1 Tag) „Gastrointestinale Anastomosen“, „Gefäßnaht“, „Viszeralchirurgische Resektionstechniken“ und der Hands-on-Kurse „Multiorganentnahme“ statt. Bei allen Teilnehmern wurde eine Lernerfolgskontrolle mittels Checkliste sowie ein Feedback durch einen Fragebogen (1= keine Kenntnisse bis 5=selbständiges Beherrschen der Skills) durchgeführt.

Ergebnisse: An den 5 Kursen haben insgesamt 60 Chirurgen (39 männlich, 21 weiblich) teilgenommen, von denen 42 (70%) im 1. bis 3. Weiterbildungsjahr befanden. Bei der Selbsteinschätzung der eigenen Skills konnten sich alle Teilnehmer im Median um 2 Kategorien verbessern. Das Kursziel wurde von allen Teilnehmern erreicht und es bestand eine hohe Zufriedenheit bezüglich der Betreuung und Arbeitsplatzausstattung.

Schlussfolgerung: Das Kursprogramm „Basic Surgical Skills“ stellt eine sinnvolle, praxisorientierte Ergänzung der Weiterbildung von Chirurgen im Common Trunk dar und wird nächstes Jahr durch das Kursmodul „OP-Basistechniken“ erweitert.