gms | German Medical Science

122. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

05. bis 08.04.2005, München

Lebertransplantation mit Spenderorganen älter als 70 Jahre

Meeting Abstract

  • corresponding author M. Mogl - Klinik für Allgemein-, Visceral- und Transplantationschirurgie, Charité Campus Virchow-Klinikum, Berlin, Deutschland
  • M. Glanemann - Klinik für Allgemein-, Visceral- und Transplantationschirurgie, Charité Campus Virchow-Klinikum, Berlin, Deutschland
  • D. Borchert - Klinik für Allgemein-, Visceral- und Transplantationschirurgie, Charité Campus Virchow-Klinikum, Berlin, Deutschland
  • J. Langrehr - Klinik für Allgemein-, Visceral- und Transplantationschirurgie, Charité Campus Virchow-Klinikum, Berlin, Deutschland
  • P. Neuhaus - Klinik für Allgemein-, Visceral- und Transplantationschirurgie, Charité Campus Virchow-Klinikum, Berlin, Deutschland

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 122. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. München, 05.-08.04.2005. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2005. Doc05dgch2857

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgch2005/05dgch618.shtml

Veröffentlicht: 15. Juni 2005

© 2005 Mogl et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung

Die geringe Anzahl von Organspendern führt zur Erweiterung der Selektionskriterien bei Spenderlebern. Zunehmend werden Organe von Spendern bis zu 60 Jahren transplantiert. Über den postoperativen Verlauf und die Organfunktion von Transplantatlebern älter als 70 Jahre ist wenig bekannt. Wir berichten über die Erfahrung der Abteilung mit Transplantatlebern älter als 70 Jahre.

Material und Methoden

Zwischen 01/95 und 10/03 wurden 38 Transplantationen mit Spenderlebern mit einem Organalter von mehr als 70 Jahren durchgeführt (Gruppe A). Die Kontrollen (Gruppe B) wurden in Übereinstimmung mit Alter, Geschlecht, Diagnose und kalter Ischämiezeit (KIZ) bestimmt (matched-pairs Analyse). Untersucht wurden das Patienten- und Transplantatüberleben, die Retransplantationsrate, die Anzahl von initialer Nichtfunktion, Rejektion, Dialysepflichtigkeit sowie der intra- und postoperative Bedarf von Blutprodukten.

Ergebnisse

Das mittlere Spenderalter war 73,4 (A) vs. 37,8 Jahre (B). Das Patientenüberleben nach einem Jahr betrug 91 (A) vs. 94% (B) bzw. 86 (A) vs. 92% (B) für das Organüberleben. Die Retransplantationsrate lag bei 10.5 vs. 5.3% nach sieben Jahren. Nur eines der älteren Spenderorgane wurde aufgrund einer initialen Nichtfunktion verloren. Die Inzidenz der Rejektionsepisoden war in beiden Gruppen vergleichbar mit 11 (A) bzw. 19 (B) Fällen. Davon wurde bei 5 Patienten in Gruppe A und 4 Patienten in Gruppe B eine OKT3-Therapie durchgeführt. Ebenso gab es keine signifikanten Unterschiede beim intra- und postoperativen Bedarf an Erythrozytenkonzentraten (4 vs. 5,9 bzw. 1,4 vs. 1,6 Einheiten). Die Patienten mit Spenderorganen älter als 70 Jahre waren ebenfalls nicht signifikant häufiger dialysepflichtig gegenüber der Kontrollgruppe (11 vs. 9 Patienten).

Schlussfolgerung

Das mittlere Alter der Spenderorgane in der Kontrollgruppe (B) war um die Hälfte geringer, als das der Spenderorgane der Gruppe A. Der postoperative Verlauf sowie die Transplantatfunktion waren sowohl im Früh- als auch im Langzeitverlauf nach Transplantation vergleichbar. Gemäß unserer Erfahrung führt die Transplantation von Spenderorganen älter als 70 Jahren zu akzeptablen Ergebnissen.