gms | German Medical Science

122. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

05. bis 08.04.2005, München

Die Chirurgie des Wilmstumors mit cavo-atrialer Tumorthrombose : ein Bericht von der Nephroblastomstudie der SIOP/GPOH

Meeting Abstract

  • corresponding author P. Szavay - Abt. Kinderchirurgie, Universitätsklinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin Tübingen, Tübingen, Deutschland
  • T. Luithle - Abt. Kinderchirurgie, Universitätsklinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin Tübingen, Tübingen, Deutschland
  • O. Semler - Abteilung Pädiatrische Hämatologie und Onkologie, Universitätsklinikum des Saarlandes Homburg/Saar, Homburg/Saar, Deutschland
  • N. Graf - Abteilung Pädiatrische Hämatologie und Onkologie, Universitätsklinikum des Saarlandes Homburg/Saar, Homburg/Saar, Deutschland
  • J. Fuchs - Abt. Kinderchirurgie, Universitätsklinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin Tübingen, Tübingen, Deutschland

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 122. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. München, 05.-08.04.2005. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2005. Doc05dgch2477

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgch2005/05dgch589.shtml

Veröffentlicht: 15. Juni 2005

© 2005 Szavay et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung

Die Resektion von Wilmstumoren mit intravasaler Ausdehnung in die Vena Cava und den rechten Vorhof kann technisch anspruchsvoll sein. Eine exakte präoperative Diagnose ist essentiell, um die Tumorausdehnung und das Level des Tumorthrombus zu bestimmen. Um eine komplette Resektion zu erreichen, kann es notwendig sein, in kardiopulmonalem Bypass und Hypothermie zu operieren.

Material und Methoden

Um diese Aspekte des komplizierten Nephroblastoms zu untersuchen, wurden die Daten von 33 Patienten mit einer cavo-atrialen Tumorausdehnung von insgesamt 1151 Patienten der SIOP 93-01/GPOH und der SIOP 2001/GPOH Studie erhoben.

Ergebnisse

Das mediane Alter bei Diagnose betrug 3.73 Jahre. 24 Patienten hatten einen Tumor, der bis in die Vena cava inferior reichte, bei 9 Patienten erreichte der Tumorthrombus den rechten Vorhof. Alle Patienten wurden operiert, dabei 9 Patienten in kardiopulmonalem Bypass. Intraoperativ gab es keine Todesfälle. 29 Kinder überlebten. 4 Patienten sind verstorben, dabei 1 Kind nach Aspiration und frustraner Reanimation. 2 Patienten starben nach einem Tumor-Rezidiv, und 1 Kind verstarb mit einem inoperablen Tumor. Die 5-Jahres Überlebensrate betrug 87% für das untersuchte Kollektiv.

Schlussfolgerung

Wilmstumore mit einer Thrombose des venösen Systems stellen eine chirurgische Herausforderung dar. Auf der Basis adäquater präoperativer Diagnostik und Vorbereitung, sowie eines multidisziplinären Behandlungskonzeptes, auch unter Einsatz der Herz-Lungen-Maschine, kann eine ähnlich günstige Prognose erreicht werden, wie im Gesamtkollektiv der Patienten mit einem Nephroblastom. Die chirurgische Behandlung solcher komplizierter Wilmstumore sollte jedoch ausgewiesenen Zentren vorbehalten sein.