gms | German Medical Science

Herbsttagung der ADANO 2010

Arbeitsgemeinschaft Deutschsprachiger Audiologen und Neurootologen der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie (ADANO)

16.09. - 17.09.2010, Zürich

VEMP: Referenzbereiche, Einflussfaktoren und klinische Befunde

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

Arbeitsgemeinschaft Deutschsprachiger Audiologen und Neurootologen der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Herbsttagung der ADANO 2010. Zürich, 16.-17.09.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10adano15

DOI: 10.3205/10adano15, URN: urn:nbn:de:0183-10adano153

Veröffentlicht: 25. August 2010

© 2010 Walther.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Neben der Ableitung vestibulär evozierter myogener Potenziale von zervikalen Muskelgruppen (cVEMP) eignen sich okuläre (oVEMP) für die Einschätzung der Rezeptorfunktion der Otolithenorgane. Die Ableitung von VEMPs ist inzwischen ein fester Bestandteil neurootologischer Untersuchungen.

Wir berichten über Referenzbereiche und Einflussfaktoren (Stimulus, Frequenz, Reizschwelle, Alter) bei der Ableitung von VEMPs sowie klinische Befunde mit VEMP-Konstellationen bei unterschiedlichen Krankheitsbildern mit Schwindel und Gleichgewichtsstörungen.


Literatur

1.
Curthoys IS. A critical review of the neurophysiological evidence underlying clinincal vestiblar testing using sound, vibration and galvanic stimuli. Clin Neurophysiol. 2010;121:132-44. DOI: 10.1016/j.clinph.2009.09.027 Externer Link
2.
Bush ML, Jones RO, Shinn JB. The clinical reliability of vestibular evoked myogenic potentials. Ear Nose Throat J. 2010;89(4):170-6.