gms | German Medical Science

11. Symposium Health Technology Assessment

Deutsche Agentur für HTA des DIMDI – DAHTA

17. - 18.03.2011, Köln

Burnout als gesellschaftliches Problem: die seelische Verfassung unserer Gesellschaft

Meeting Abstract

Search Medline for

  • Wolfgang P. Kaschka - Abrteilung für Psychiatrie I, Universität Ulm, Ravensburg

11. Symposium Health Technology Assessment. Köln, 17.-18.03.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11hta18

DOI: 10.3205/11hta18, URN: urn:nbn:de:0183-11hta185

Published: March 16, 2011

© 2011 Kaschka.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Abstract

Nach einer aktuellen Umfrage von TNS Emnid fühlen sich mehr als 12% aller Beschäftigten in Deutschland in ihrem Job überfordert. Der vorliegende Beitrag vermittelt einen Überblick über die Begriffsgeschichte des Burnout-Syndroms, seine Symptomatik, Ausprägungsgrade (Kategorien oder Stadien), die unternommenen Definitionsversuche und die entwickelten Instrumente zu seiner (semiquantitativen) Erfassung. Psychologische Erklärungsmodelle wie das Anforderungs-Kontroll-Modell [2] und das Effort-Reward-Imbalance-Modell [4] werden diskutiert. Ein eigener Vorschlag zur medizinisch-psychiatrischen Konzeptualisierung des Burnout-Syndroms wird vorgestellt. Nach exemplarischer Darstellung offener Forschungsfragen zu Burnout folgt abschließend der Versuch, das Burnout-Syndrom im gesellschaftlichen Kontext der modernen Arbeitswelt (Stichworte: z.B. Arbeitsverdichtung, Multitasking, Methoden des modernen Managements) als – zumindest partiell – hausgemachtes Problem zu begreifen.


Literatur

1.
Burisch, M. Das Burnout-Syndrom. 3. Aufl. Heidelberg: Springer; 2006.
2.
Karasek, RA. Job demands, job decision latitude, and mental strain: Implications for job redesign. Administrative Science Quarterly. 1979;24:285-308. DOI: 10.2307/2392498 External link
3.
Maslach, C, Jackson, SE. Maslach Burnout Inventory (“Human Services Survey”). Palo Alto, CA: Consulting Psychologists Press; 1981.
4.
Siegrist, J, Peter, R. The effort-reward imbalance model. In: Schnall, P, Belkic, K, Landsbergis, P, Baker, D, eds. The workplace and cardiovascular disease (Occupational Medicine: State of the Art Reviews). Vol. 15. Philadelphia, USA: Hanley & Belfus; 2000. p. 83-87.