gms | German Medical Science

82nd Annual Meeting of the German Society of Oto-Rhino-Laryngology, Head and Neck Surgery

German Society of Oto-Rhino-Laryngology, Head and Neck Surgery

01.06. - 05.06.2011, Freiburg

Nikotinische Acetylcholinrezeptoren in Plattenepithelkarzinomen des Kopf-Hals-Bereichs

Meeting Abstract

Search Medline for

  • corresponding author Claudia Scherl - HNO-Univ.-Klinik Erlangen, Erlangen
  • Heinrich Iro - HNO-Univ.-Klinik Erlangen, Erlangen
  • Renate Schäfer - HNO-Univ.-Klinik Erlangen, Erlangen
  • Olaf Wendler - HNO-Univ.-Klinik Erlangen, Erlangen

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 82. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Freiburg i. Br., 01.-05.06.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11hnod246

DOI: 10.3205/11hnod246, URN: urn:nbn:de:0183-11hnod2467

Published: April 19, 2011

© 2011 Scherl et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Rauchen ist stark mit Plattenepithelkarzinomen des Kopf-Hals-Bereichs assoziiert. Nikotin induziert, vermittelt durch nikotinische Acetylcholinrezeptoren (nACHR), unter anderem die Proliferation, Angiogenese und eine Apoptoseresistenz im Tumorgewebe. In Studien konnte z. B. ein proinvasiver Effekt von nACHR α7 in Lungenkarzinomen festgestellt werden. Ziel dieser Studie ist es, Expressionsmuster und -stärke der nACHR-Untereinheiten α1, α3, α5, α7 mit Hilfe von qPCR, Westernblot und immunhistologischen Färbungen zu detektieren und eine mögliche Korrelation zu einer Tumorgewebs-Eosinophilie zu prüfen. Bei der Untersuchung der RNA mit qPCR ergab sich im Vergleich Tumor (n=37) gegen korrespondierendes Normalgewebe (n=40) ein für die α1-Kette signifikant (3fach) erniedrigtes Expressionsniveau. Die relative Expressionstärke der Untereinheiten im Gewebe verteilte sich α7>α5>>α3>α1. Durch Gruppierung der Tumore nach Lage konnte bei der α1-Kette in Oropharynxtumoren eine im Vergleich zum Normalgewebe signifikant um den Faktor 10 verminderte und bei der α3-Kette eine um den Faktor 4 erhöhte Expression nachgewiesen werden. Andere Veränderungen waren nicht signifikant. Im Westernblot konnten alle α-Ketten detektiert werden. Immunhistologische Färbungen zeigten differenzierte Signale aller Ketten in den Tumorzellen und überdies starke Signale der α1- und α5-Kette in Tumorgewebs-Eosinophilen. Dies ist der erste Bericht über die Expression und Verteilung von vier nACHR alpha-Untereinheiten in Plattenepithelkarzinomen des Kopf-Hals-Bereichs und deren Expression in Tumorgewebseosinophilen. Die Ergebnisse lassen eine Nikotinwirkung über die nACH-Rezeptoren auf Tumor- und Normalgewebe und eine Beteiligung der eosinophilen Granulozyten im Tumorkontext unter Nikotineinfluß vermuten.