gms | German Medical Science

82nd Annual Meeting of the German Society of Oto-Rhino-Laryngology, Head and Neck Surgery

German Society of Oto-Rhino-Laryngology, Head and Neck Surgery

01.06. - 05.06.2011, Freiburg

Seltene renale Spätmetastasierung eines primären Oropharynxkarzinoms

Meeting Abstract

  • corresponding author Ernst Röpke - Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt, Klinik für HNO, K-H-Chir, Dresden
  • Lutz Tautz - Klinikum Pirna, Klinik für Urologie, Pirna
  • Torsten Weirich - Klinikum Pirna, Klinik für Urologie, Pirna
  • Volker Janitzky - Klinikum Pirna, Klinik für Urologie, Pirna
  • Friedemann Pabst - Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt, Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Dresden

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 82. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Freiburg i. Br., 01.-05.06.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11hnod240

DOI: 10.3205/11hnod240, URN: urn:nbn:de:0183-11hnod2408

Published: April 19, 2011

© 2011 Röpke et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Einleitung: Die Metastasierung eines Tonsillen-Karzinoms in die Niere wurde bisher nicht beschrieben.

Kasuistik: Vorgestellt wird der Fall eines 1952 geborenen Patienten, bei dem 07/2006 ein Oropharynxkarzinom rechts diagnostiziert wurde (Klassifikation: pT4b pN2 M0 G2). Die Therapie erfogte durch primäre Radiochemotherapie mit nachfolgender Salvage-Neck-Dissection bds. (keine Malignität). Im Rahmen der Tumornachsorge wurden Lungenmetastasen festgestellt, die 01/2008 und 10/2008 durch Thorakotomie entfernt wurden. Bei ungewolltem Gewichtsverlust zeigte eine Oberbauchsonografie und nachfolgend ein CT Abdomen 10/2009 eine Raumforderung der rechten Niere. Es erfolgte eine retroperitoneale Nephrektomie mit Entfernung einer intrarenalen Metastase des Oropharynxkarzinoms in sano. Bei starkem Flankenschmerz wurde 08/2010 ein retroperitoneales Metastasenrezidiv festgestellt. Derzeit erfolgt eine palliative Bestrahlung der Nierenloge und Schmerztherapie.

Zusammenfassung: Der Metastasierungsweg eines Oropharynxkarzinoms in die Niere ist sehr selten. Die Kasuistik unterstreicht die Bedeutung einer Oberbauchdiagnostik im Rahmen der Tumornachsorge.