gms | German Medical Science

82nd Annual Meeting of the German Society of Oto-Rhino-Laryngology, Head and Neck Surgery

German Society of Oto-Rhino-Laryngology, Head and Neck Surgery

01.06. - 05.06.2011, Freiburg

Immunmodulation plasmazytoider dendritischer Zellen durch lösliche Faktoren im Mikromilieu von Kopf-Hals-Tumoren

Meeting Abstract

Search Medline for

  • corresponding author Sabrina Jeske - Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde UKSH Lübeck, Lübeck
  • Ralph Pries - Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde UKSH Lübeck, Lübeck
  • Barbara Wollenberg - Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde UKSH Lübeck, Lübeck

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 82. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Freiburg i. Br., 01.-05.06.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11hnod196

DOI: 10.3205/11hnod196, URN: urn:nbn:de:0183-11hnod1963

Published: April 19, 2011

© 2011 Jeske et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Einleitung: Patienten mit Plattenepithelkarzinomen des Kopf-Hals Bereiches (HNSCC) zeigen eine deutliche Verminderung der zellvermittelten Immunantwort. Plasmazytoide dendritische Zellen (pDC) infiltrieren HNSCC, anstelle einer adäquaten, gegen den Tumor gerichteten TH1-Antwort unterstützen sie aber eine TH2-Antwort und somit eine Toleranzentwicklung. Das Tumormilieu führt zu einer Alteration einer zentralen pDC Immunfunktion – die schnelle Bildung von großen Mengen an IFN via TLR9 u.a. durch sogenannte CpG Oligodesoxynukleotide (ODN). Es sind verschiedenen Klassen dieser CpG ODN definiert. Zusätzlich zu etablierten Motiven wurden die Eigenschaften des neu generierten und um eine Hexanukleotidsequenz erweiterten CpG ODN TM64 (TetraHex) und einzelner spezieller Sequenzmotive charakterisiert.

Methoden: pDCs wurden mittels immunomagnetischer Separation durch spezifische BDCA-4 Antikörper aus peripherem Blut isoliert und im Durchflusszytometer charakterisiert. Die isolierten Zellen wurden in Überständen und mit Zellen verschiedener permanenter HNSCC Zelllinien inkubiert und anschließend hinsichtlich ihrer CpG ODN induzierbaren Zytokinsekretion mittels ELISA und der Veränderungen ihrer Rezeptoren mittels FACS analysiert.

Ergebnisse: In dieser Arbeit zeigen wir, dass lösliche Faktoren des Tumormilieus die Immunmodulation und letztendlich die Minderung der IFN-α Sekretion bewirken und das diese Teilweise durch Antikörper blockierbar sind.

Schlussfolgerung: Die Identifikation der löslichen Faktoren als Mikromilieus bietet neue Ansätze zur genaueren Charakterisierung der tumorspezifischen Wirkung auf das humane Immunsystem und neuer Therapieansätze.