gms | German Medical Science

81st Annual Meeting of the German Society of Oto-Rhino-Laryngology, Head and Neck Surgery

German Society of Oto-Rhino-Laryngology, Head and Neck Surgery

12.05. - 16.05.2010, Wiesbaden

Endoskopische Laserpolypektomie zur Behandlung der Polyposis nasi

Meeting Abstract

  • corresponding author Önder Göktas - HNO-Klinik Charité, Berlin, Deutschland
  • Hans Scherer - Charité, Berlin, Deutschland
  • Harald Enzmann - Praxis, Berlin, Deutschland
  • Philipp Caffier - HNO-Klinik Charité, Berlin, Deutschland

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 81. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Wiesbaden, 12.-16.05.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10hnod574

DOI: 10.3205/10hnod574, URN: urn:nbn:de:0183-10hnod5741

Published: April 22, 2010

© 2010 Göktas et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Einleitung: Ziel dieser klinischen Untersuchung war es den Effekt der Laserpolypektomie in Kombination mit einem Kortisonspray bei rezidvierender endonasaler Polyposis nasi zu untersuchen.

Methoden: Nach erfolgloser endoskopischer Nasennebenhöhlenoperation (FESS) und einer Anwendung von Mometasone-Nasenspray wurden 19 Patienten mit einer milden oder mäßigen Nasenatmungsbehinderung und Riechminderung einer Laserpolypektomie mittels Dioden-Laser unterzogen. Alle Patienten erhielten ab der 1. postoperativen Woche ein Beclomethasone-Nasenspray (BDP) zum täglichen Gebrauch.

Es wurde nach 6 und 12 Wochen die Nasenatmung, das Riechvermögen sowie die Gesamtzufriedenheit mittels visueller Analogskala (VAS) beurteilt.

Ergebnisse: Nach 6 und 12 Wochen zeigte sich eine signifikante Besserung der Nasenatmung und des Riechvermögens (p<0.0005).

Die Operation und das BDP-Spray wurden gut vertragen. Bei 21% der Patienten konnten endoskopisch keine Polypen mehr nachgewiesen werden.

Schlussfolgerung: Die minimal-invasive Laserpolypektomie in Kombination mit dem BDP-Spray ist eine Therapieoption bei rezidvierender Polyposis nasi.