gms | German Medical Science

81st Annual Meeting of the German Society of Oto-Rhino-Laryngology, Head and Neck Surgery

German Society of Oto-Rhino-Laryngology, Head and Neck Surgery

12.05. - 16.05.2010, Wiesbaden

Nd:YAG-Laser-und Argon-Plasma-Koagulationen beim M. Osler

Meeting Abstract

Search Medline for

  • corresponding author Urban Geisthoff - HNO-Klinik Holweide der Kliniken der Stadt Köln, Deutschland
  • Jochem König - Institut für Medizinische Biometrie, Epidemiologie und Informatik, Mainz, Deutschland
  • Alexander Mainka - HNO-Klinik Dresden-Friedrichstadt, Deutschland

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 81. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Wiesbaden, 12.-16.05.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10hnod573

DOI: 10.3205/10hnod573, URN: urn:nbn:de:0183-10hnod5734

Published: April 22, 2010

© 2010 Geisthoff et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Einleitung: Es gibt bisher keine optimale Behandlung für das Nasenbluten beim M. Osler (hereditäre hämorrhagische Teleangiektasie, HHT). Endonasale Koagulationen werden als eine operative Therapie der ersten Wahl angesehen (Internationale Leitlinien 2009). Bisher gibt es jedoch kaum vergleichende Daten zu den verschiedenen Methoden. Wir werteten retrospektiv die Ergebnisse von Argon-Plasma-Koagulation (APC) und Nd:YAG-Laserkoagulation aus.

Methoden: Anhand Aktenlage und mittels standardisiertem Telefoninterview wurden die Daten zu 20 Patienten erhoben. Diese erhielten 54 endonasal Koagulationen (24mal APC allein, 16mal Nd:YAG Laserlichtkoagulation allein und 14mal eine Kombination beider Methoden).

Ergebnisse: Die geschätzte Behandlungsdauer reichte von keinem Effekt bis länger als ein Jahr für alle Methoden ohne statistisch signifikante Differenz. Drei von acht Patienten, welche beide Methoden erfahren hatten, schätzten APC effektiver als die Nd:YAG-Laserlichtbehandlung ein, 4 sahen keinen Unterschied, einer bevorzugte die Laserlichtbehandlung. Mittels APC können leichte akute Blutungen kontrolliert werden, aber in 11 von 38 Interventionen war zusätzlich der Einsatz der bipolaren Hochfrequenzkoagulation erforderlich.

Schlussfolgerungen: Unsere Ergebnisse deuten auf eine ähnliche Effektivität von APC und Nd:YAG-Laserlichtbehandlung hin. APC ist effizienter in der Kontrolle von leichten, akuten Blutungen.