gms | German Medical Science

80th Annual Meeting of the German Society of Oto-Rhino-Laryngology, Head and Neck Surgery

German Society of Oto-Rhino-Laryngology, Head and Neck Surgery

20.05. - 24.05.2009, Rostock

Objektivierung der Tarsuskrümmung durch Entwicklung eines computergestützten Algorithmus

Meeting Abstract

Search Medline for

  • corresponding author Thomas Schrom - Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Bad Saarow
  • Masen Jumah - Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenkrankheiten, Universitätsmedizin Berlin, Charité, Berlin
  • Ronny Amberg - Institut für Medieninformatik FHTW Berlin, Bioinformatik TFH Wildau, Berlin

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 80. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Rostock, 20.-24.05.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09hnod555

DOI: 10.3205/09hnod555, URN: urn:nbn:de:0183-09hnod5559

Published: April 17, 2009

© 2009 Schrom et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Einleitung: Plastisch-chirurgische Eingriffe an den Augenlidern mit dem Ziel einer ästhetischen oder funktionellen Korrektur erfordern die genaue Kenntnis der Lidanatomie. Blickrichtungsabhängige Änderungen der Krümmung des Oberlidtarsus sind besonders im Hinblick der chirurgischen Korrektur des paralytischen Lagophthalmus wichtig. Daher haben wir einen bildverarbeitenden computergestützten Algorithmus zum objektiven Nachweis der blickrichtungsabhängigen Krümmungsänderung des Tarsus entwickelt.

Methoden: Nach sonographischer Untersuchung des Oberlids bei Blick geradeaus und in Ab- und Adduktionsstellung mit einem 7,5 MHz Scanner im Non-Kontakt-Verfahren erfolgte die computergestützte Detektion des Oberlidtarsus und die Berechnung der Abhängigkeit des Krümmungsradius vom jeweiligen Blickwinkel.

Ergebnisse: Mittels der Regression eines TAYLOR-Polynoms konnte die Form des Tarsus durch eine quadratische Funktion abgebildet und die blickrichtungsabhängige Änderung des Tarsuskrümmung objektiv nachgewiesen werden.

Schlussfolgerung: Durch den objektiven Nachweis der Änderung der Tarsuskrümmung bei Blickwechsel können diese Daten in vielerlei Hinsicht Einfluss nehmen in die Therapie krankhafter Veränderungen des Oberlids.