gms | German Medical Science

80th Annual Meeting of the German Society of Oto-Rhino-Laryngology, Head and Neck Surgery

German Society of Oto-Rhino-Laryngology, Head and Neck Surgery

20.05. - 24.05.2009, Rostock

Untersuchungen zum Einfluss des akzessorischen viralen Proteins Nef auf die Expression von CXCR4 in HNSCC Zelllinien

Meeting Abstract

  • corresponding author Robert Mandic - Universitäts-HNO Klinik Marburg, Marburg
  • Jin Seok Lee - Universitäts-HNO Klinik Marburg, Marburg
  • Branka Malidžan - Universitäts-HNO Klinik Marburg, Marburg
  • Jochen A. Werner - Universitäts-HNO Klinik Marburg, Marburg

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 80. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Rostock, 20.-24.05.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09hnod475

DOI: 10.3205/09hnod475, URN: urn:nbn:de:0183-09hnod4756

Published: April 17, 2009

© 2009 Mandic et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Einleitung: Kopf-Halskarzinome (HNC) sind mit 90% die häufigsten Malignome des oberen Aerodigestivtraktes. Der Chemokinrezeptor CXCR4 ist in HNC Tumoren überexprimiert und korreliert mit einer schlechten Prognose der Erkrankung. Es wurde gezeigt, dass die Expression des viralen Proteins Nef in Jurkat-T Zellen zu einem Verlust von CXCR4 an der Plasmamembran führt. Die Untersuchungen zielen darauf ab nachzuweisen, ob Nef in HNC Zellen ebenfalls CXCR4 herunterregulieren kann.

Methoden: 11 HNC Zelllinien (UM-SCC-1, -3, -4, -14A, 22B, -27, UMB-SCC-745, -864, -969, UT-SCC-24A and -26A) wurden in die Untersuchung eingeschlossen. Expressionsuntersuchungen erfolgten mittels SDS-PAGE, Western blot und FACS Analyse. SIVmac239Nef Konstrukte sind wie zuvor beschrieben (Mandic et al., Mol. Biol. Cell, 2001). Transfektion von HNC Zellen wurde mittels Lipofectamine™2000 entsprechend des Herstellerprotokolls durchgeführt.

Ergebnisse: Es zeigte sich in allen getesteten HNC Zelllinien eine deutliche wenn auch variable Expression von CXCR4. Ebenso zeigten sich in der FACS Analyse Unterschiede in der Oberflächenexpression von CXCR4 bei den untersuchten HNC Zelllinien. Interessanterweise fand sich keine eindeutige Korrelation von gesamtem zellulären und CXCR4 an der Zelloberfläche. Eine Expression der eingesetzten Nef Konstrukte war schwach nachweisbar, wobei gegenwärtig der Effekt einer CXCR4 Herunterregulation durch Nef in HNC Zellen noch nicht abschließend dargestellt werden kann.

Schlussfolgerungen: Eine weitere Optimierung der Transfektionseffizienz von Nef in CXCR4 positiven HNC Zelllinien wird in den kommenden Monaten eine abschließende Beurteilung zur Bedeutung dieses viralen Proteins als therapeutischer Ansatzpunkt bei der Behandlung von Kopf-Hals Malignomen erlauben.