gms | German Medical Science

80th Annual Meeting of the German Society of Oto-Rhino-Laryngology, Head and Neck Surgery

German Society of Oto-Rhino-Laryngology, Head and Neck Surgery

20.05. - 24.05.2009, Rostock

Vergleich zwischen der neuen Sprachverarbeitungsstrategie MP3000 und ACE zum Zeitpunkt der Erstanpassung

Meeting Abstract

Search Medline for

  • corresponding author Julia Weber - Medizinische Hochschule Hannover, Hannover
  • Thomas Lenarz - Medizinische Hochschule Hannover, Hannover
  • Andreas Büchner - Medizinische Hochschule Hannover, Hannover

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 80. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Rostock, 20.-24.05.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09hnod098

DOI: 10.3205/09hnod098, URN: urn:nbn:de:0183-09hnod0981

Published: April 17, 2009

© 2009 Weber et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Heutzutage ist die Sprachverständlichkeit mit einem Cochlear-Implantat in ruhiger Umgebung schon befriedigend, jedoch ist dies in einer geräuschvollen Kulisse nur bedingt möglich. Ein möglicher Grund kann die begrenzte Bandbreite der CI-Systeme sein, die eine Übertragung detaillierter zeitlicher Strukturen im Signal nicht erlaubt. MP3000, eine neue Sprachverarbeitungsstrategie, soll dies möglicherweise optimieren.

Bislang wurde MP3000 ausschließlich bei Probanden evaluiert, die bereits eine mehrjährige Hörerfahrung mit den herkömmlichen Strategien (ACE oder CIS) hatten.

Innerhalb dieses Projekts wird die Evaluation von der neuen Verarbeitungsstrategie MP3000 bei erstangepassten Patienten ausgewertet. Momentan nehmen 9 erwachsene CI-Träger an dieser Evaluation teil. Ausgewertet wurden HSM-Satztests in unterschiedlichen Konditionen und Fragebögen bezüglich verschiedener Hörsituationen und Klangqualität von Musik. Die Probanden nutzen das Nucleus RE Contour Advanced Implantat, haben ein durchschnittliches Testalter von 58,5 Jahren (23,5 bis 79,9 Jahre) und eine mittlere Ertaubungsdauer von 11,8 Jahren (0 bis 78,8 Jahre).

Fünf von neuen Projektpatienten, die bisher das Projekt vollständig beendet haben, zeigten eine Tendenz zur Sprachverarbeitungsstrategie MP3000 im Vergleich zu der bisher verwendeten Strategie ACE. Die Patienten erreichten im HSM-Satztest mit Ruhe zum Zeitpunkt der Erstanpassung mit MP3000 einen prozentualen Mittelwert von 36,7% und mit ACE 33,4%.