gms | German Medical Science

80th Annual Meeting of the German Society of Oto-Rhino-Laryngology, Head and Neck Surgery

German Society of Oto-Rhino-Laryngology, Head and Neck Surgery

20.05. - 24.05.2009, Rostock

Änderung des TNRT Profils nach Reimplantation von Cochlea-Implantaten

Meeting Abstract

  • corresponding author Lutz Gärtner - Medizinische Hochschule Hannover, Hörzentrum Hannover, Hannover
  • Andreas Büchner - Medizinische Hochschule Hannover, Hörzentrum Hannover, Hannover
  • Jürgen Neuburger - Medizinische Hochschule Hannover, Hannover
  • Thomas Lenarz - Medizinische Hochschule Hannover, Hannover

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 80. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Rostock, 20.-24.05.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09hnod048

DOI: 10.3205/09hnod048, URN: urn:nbn:de:0183-09hnod0480

Published: April 17, 2009

© 2009 Gärtner et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Einleitung: Die Messung des elektrisch evozierten Summenaktionspotentials erfolgt bei Nucleus Implantaten mittels der Neural Response Telemetry (NRT). Die Schwellen (TNRT) geben gute Hinweise zur Programmierung des Sprachprozessors und werden intraoperativ auch zur Qualitätssicherung eingesetzt. Da die Schwellen von dem Abstand zwischen Elektrodenkontakt und Spiralganglionzellen sowie deren Dichte abhängt, kann damit auch die Qualität einer Reimplantation dargestellt werden.

Methoden: Bei zwei erwachsenen Cochlea-Implantat-Trägern, beide versorgt mit einem Nucleus Freedom Implantat, musste aus medizinischem Grund eine Reimplantation durchgeführt werden. Eine NRT-Messung erfolgte jeweils während der Erstanpassungswoche mit der CustomSoundEP Software.

Ergebnisse: Die TNRT-Werte zeigen vor und nach der Reimplantation einen sehr ähnlichen Verlauf. Eine leichte Verschiebung des TNRT-Profils ist erkennbar. CT-Aufnahmen nach den jeweiligen Implantationen belegen eine ähnliche Insertionstiefe und Elektrodenlage.

Schlussfolgerungen: Die Reimplantationen hatten keine nachteiligen Auswirkungen auf die NRT-Schwellen. NRT-Messungen können die Qualität einer Reimplantation belegen und ggf. Hinweise auf Insertionstiefe und Elektrodenlage geben.