gms | German Medical Science

80th Annual Meeting of the German Society of Oto-Rhino-Laryngology, Head and Neck Surgery

German Society of Oto-Rhino-Laryngology, Head and Neck Surgery

20.05. - 24.05.2009, Rostock

Cochlea Implantation bei geriatrischen Patienten

Meeting Abstract

  • corresponding author Sultan Ertugrul - Medizinische Hochschule Hannover – HNO Klinik, Hannover
  • Minoo Lenarz - Medizinische Hochschule Hannover – HNO Klinik, Hannover
  • Gert Joseph - Medizinische Hochschule Hannover – HNO Klinik, Hannover
  • Thomas Lenarz - Medizinische Hochschule Hannover – HNO Klinik, Hannover

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 80. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Rostock, 20.-24.05.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09hnod045

DOI: 10.3205/09hnod045, URN: urn:nbn:de:0183-09hnod0459

Published: April 17, 2009

© 2009 Ertugrul et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Einleitung: In jüngster Zeit sind viele Studien durchgeführt worden zum Ergebnis der Cochlea Implantation bei geriatrischen Patienten. Das gestiegene Interesse ist zum Einen bedingt durch die wachsende Zahl älterer Menschen, die für eine Implantation infrage kommen zum Anderen durch Fragen aus der Gesundheitspolitik, die eine Realisierung dieser Maßnahme gewährleisten soll. Interessant ist hier auch ein Blick ins europäische Ausland. Die hier vorgestellte Studie soll unabhängig von diesen Fragen den Einfluss des Alters auf den Erfolg der Cochlea Implantation zeigen.

Methoden: Die Ergebnisse basieren auf einer retrospektiven Analyse der Daten von 1116 Patienten, die zwischen 1984 und Mitte 2008 an der MHH mit einem CI versorgt worden sind. Alle Patienten waren zum Zeitpunkt der Implantation älter als 18 Jahre, postlingual ertaubt, unilateral mit einem Standard-CI versorgt und hatten keine weiteren Zusatzbehinderungen. In diesem Kollektiv befinden sich 130 Patienten, die zur Implantation älter als 70 Jahre waren. Die Ergebnisse dieser geriatrischen Gruppe werden den anderen Altersgruppen gegenüber gestellt. Zu den Testzeitpunkten 3, 6 und 12 Monate nach Implantation und später im jährlichen Rhythmus wurden Einsilber, Konsonanten, Speechtracking und HSM in Ruhe sowie mit 10dB Störgeräusch getestet. Die geriatrischen Patienten erhielten einen Fragebogen zur subjektiven Einschätzung ihrer Situation mit dem Implantat.

Ergebnisse: Im HSM Satztest in Ruhe zum Zeitpunkt ein Jahr nach Implantation erzielte die Gruppe der Dekade 7 (60–69 Jahre) das beste Ergebnis. Die Ergebnisse der Dekaden 8 und 9 zeigten keinen signifikanten Unterschied zu den anderen Dekaden.