gms | German Medical Science

15. Grazer Konferenz – Qualität der Lehre: Teaching and Learning – Expanding our Resources

28. - 30. April 2011 Wien, Österreich

Studentenzufriedenheit im Diplomstudium Zahnmedizin der Medizinischen Universität Graz mit der Kennzahl O203 am Beispiel des Studienmoduls "Bewegungsapparat" (Z19)

Poster

  • corresponding author Patrick Sadoghi - Medizinische Universität Graz, Universitätsklinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, Graz, Österreich
  • author Birgit A. Aigner - Medizinische Universität Graz, Graz, Österreich
  • author Susanne Scheipl - Medizinische Universität Graz, Universitätsklinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, Graz, Österreich
  • author Gerald Gruber - Medizinische Universität Graz, Universitätsklinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, Graz, Österreich
  • author Andreas Leithner - Medizinische Universität Graz, Universitätsklinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, Graz, Österreich
  • author Norbert Kastner - Medizinische Universität Graz, Universitätsklinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, Graz, Österreich

15. Grazer Konferenz – Qualität der Lehre: Teaching and Learning – expanding our resources. Wien, Österreich, 28.-30.04.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc11grako42

DOI: 10.3205/11grako42, URN: urn:nbn:de:0183-11grako421

Published: April 25, 2012

© 2012 Sadoghi et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Poster

Einleitung: Das Diplomstudium der Zahnmedizin an der Medizinischen Universität Graz mit der Kennzahl O203 besteht neben speziellen Studienmodulen aus insgesamt 15 Pflichtmodulen die von den Studenten absolviert werden müssen. Eines dieser Pflichtstudienmodule ist das Modul Z19 “Bewegungsapparat” welches normalerweise im zweiten Studienabschnitt von den Studenten besucht wird. Inhalt dieses Moduls sind orthopädische und unfallchirurgische Grundlagen sowie pathophysiologisches und biomechanisches Basiswissen für ebendiese. Der Lehrinhalt wird von den Studenten nach abgeschlossenem Modul durch verschiedene Zielparamter evaluiert. Studienziel ist die retrospektive Deskription ebendieser Evaluation.

Methodik: Den Studenten wurden nach dem abgeschlossenen Studienmodul die Evaluationsbögen ausgeteilt und diese von Hand ausgefüllt. Folgende Zielparameter wurden dabei erhoben: Leistungsmotivation und Zufriedenheit allgemein, Zufriedenheit mit dem virtuellen medizinischen Campus (VMC), Zufriedenheit mit den Vorlesungen, Zufriedenheit mit den Seminaren und Zufriedenheit mit den Übungen und Praktika. Dabei konnte aus einer Skala von 1 bis 6 gewählt werden, wobei 1 “trifft völlig zu” und 6 “trifft überhaupt nicht zu” bedeutete.

Ergebnisse: Insgesamt wurden von 20 Studenten die Fragebögen retourniert. Die Leistungsmotivation und allgemeine Zufriedenheit wurde dabei von den Studenten im Mittel mit 3,125, angegeben. Die Zufriedenheit mit dem VMC wurde im Mittel mit 4,55 angegeben. Die Zufriedenheit mit den Vorlesungen mit 2,365; mit den Seminaren mit 2,25; und mit den Übungen und Praktika mit 2,3.

Schlussfolgerungen: Wir schlussfolgern, dass Studenten im Diplomstudium Zahnmedizin eine mittelgradige Leistungsmotivation und allgemeine Zufriedenheit als Voraussetzung für das Modul Bewegungsapparat (Z19) einbrachten. Die Studentenzufriedenheit mit den elektronischen Lernunterlagen wie dem VMC war weniger hoch. Zudem halten wir fest, dass die Zufriedenheit mit den Vorlesungen, Seminaren, Übungen und Praktika ebenfalls im Mittel realtiv hoch war. Um dieses Ergebniss zu verbessern werden wir in Zukunft versuchen müssen bestehende Zusammenhänge mit diesem Modul und der Zahnmedizin besser aufzuzeigen.