gms | German Medical Science

MAINZ//2011: 56. GMDS-Jahrestagung und 6. DGEpi-Jahrestagung

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e. V.
Deutsche Gesellschaft für Epidemiologie e. V.

26. - 29.09.2011 in Mainz

Wie valide sind Fuß- und Sprunggelenkmessinstrumente?

Meeting Abstract

Search Medline for

  • Beate Hanson - AO Foundation, Dübendorf
  • Michael Suk - University of Florida, Shands-Jacksonville
  • David Helfet - Hospital for Special Surgery, New York
  • Diarmuid De Faoite - AO Foundation, Dübendorf

Mainz//2011. 56. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (gmds), 6. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi). Mainz, 26.-29.09.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11gmds560

DOI: 10.3205/11gmds560, URN: urn:nbn:de:0183-11gmds5609

Published: September 20, 2011

© 2011 Hanson et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Einleitung: Ziel dieses Artikels war, die Validität von publizierten Fuß- und Sprunggelenk Messinstrumenten zu überprüfen. Validität, ist ein Maß dafür, ob die gemessenen Daten wie beabsichtigt die zu messende Größe repräsentieren. Grundsätzlich werden 3 Arten von Validität unterschieden:

Inhaltsvalidität: das Messinstrument wurde von einem Team von Fachleuten entwickelt oder statistisch modelliert.

Konstruktvalidität: das Messinstrument wurde gegenüber einem anderen Messinstrument validiert oder es korreliert mit Unterkategorien anderer Instrumente.

Kriteriumsvalidität: das Messinstrument wurde gegenüber einem allgemein gültigen Instrument ("Gold Standard") validiert oder das Instrument kann zukünftige Ergebnisse voraussagen.

Methoden: Anhand von Fachliteratur [1] wurden insgesamt 71 verschiedene Fuß- und Sprunggelenk Messinstrumente identifiziert und untersucht. Von den 71 Messinstrumenten waren 30 (42%) speziell für den Fuß entwickelt worden, während sich die restlichen 41 (58%) auf das Sprunggelenk spezialisierten. Die identifizierten Messinstrumente wurden auf Inhalts-, Konstrukt-, und Kriteriumsvalidität untersucht. Ein Messinstrument wurde dann als gültig betrachtet, wenn die Validität in mindestens einer der drei Kategorien durch eine publizierte Studie nachgewiesen werden konnte.

Ergebnisse: 63% (45/71) aller Fuß- und Sprunggelenk-Messinstrumente gelten für mindestens eine der 3 Kategorien als valide. Bei 60% (27/45) der validierten Instrumente handelt es sich um Fuß-Instrumente, bei den restlichen 40% (18/45) um Sprunggelenk-Instrumente. 31 der 71 Instrumente sind Fragebogen, die direkt vom Patienten ausgefüllt werden. Ein Großteil (90%) dieser Instrumente ist validiert. Von den Instrumenten, die eine klinische Untersuchung beinhalten oder bei denen die Fragebogen vom Arzt ausgefüllt werden sind nur 42% (17/40) validiert. Von den 45 validierten Messinstrumenten waren 7 nur für den Inhalt validiert (2 davon für das Sprunggelenk, 5 für den Fuß). Sieben weitere Instrumente (3 für das Sprunggelenk, 4 für den Fuß), wurden speziell für eine bestimmte Patientengruppe validiert, wie zum Beispiel der Foot and Ankle Disability Index (FADI) für Patienten mit einer Verstauchung des Sprunggelenks.

Schlussfolgerungen: Die Validität publizierter Messinstrumenten sollte immer überprüft werden. Bei der Auswahl eines passenden Fuß- und Sprunggelenk-Messinstruments sollten die folgenden Punkte geprüft werden:

  • Gibt es zu dem Messinstrument eine publizierte Validierungsstudie?
  • In welchen der 3 Dimensionen ist das Messinstrument valide?
  • Gegenüber welchen zuvor publizierten Instrumenten wurde das neue Instrument validiert?

Nur mit einem validierten Messinstrument kann die Qualität der erhobenen Daten sichergestellt werden.


Literatur

1.
Suk M, Hanson BP, Norvell DC, Helfet DL. Musculoskeletal outcomes measures and instruments. Vol. 1 & 2. AO Publishing/ Thieme; 2009.