gms | German Medical Science

54. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V. (GMDS)

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie

07. bis 10.09.2009, Essen

IHE-konforme Integration von CBIR in den radiologischen Klinikbetrieb

Meeting Abstract

  • Petra Welter - Institut für Medizinische Informatik, RWTH Aachen, Aachen
  • Thomas M. Deserno - Institut für Medizinische Informatik, RWTH Aachen, Aachen
  • Ben Fischer - Institut für Medizinische Informatik, RWTH Aachen, Aachen
  • Berthold B. Wein - Nuklearmedizinische Gemeinschaftspraxis im Kapuzinerkarree, Aachen
  • Christoph Grouls - Klinik für Radiologische Diagnostik, Aachen
  • Rolf W. Günther - Klinik für Radiologische Diagnostik, Aachen

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie. 54. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (gmds). Essen, 07.-10.09.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09gmds265

DOI: 10.3205/09gmds265, URN: urn:nbn:de:0183-09gmds2658

Published: September 2, 2009

© 2009 Welter et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Einleitung und Hintergrund: Content-Based Image Retrieval (CBIR) Systeme stellen einen vielfältigen Nutzen für medizinische Bildverarbeitungssysteme dar, wie es CBIR Prototypen und Testumgebungen belegen [1]. Aber die Integration von CBIR Systemen in den radiologischen Klinikbetrieb ist nicht etabliert [2]. DICOM und HL7 gewährleisten keine umfassende Interoperabilität. Wir präsentieren ein Konzept der standardisierten Integration, das konform zu dem Integrating the Healthcare Enterprise (IHE) Rahmenwerk [3] ist. Da heutige PACS die IHE Profile noch nicht vollständig unterstützen [4], schlagen wir eine Zwischenlösung vor, welche angelehnt an das Konzept des CAD-PACS Toolkits [5], [6] ist.

Methode: Das Konzept basiert auf dem Post-Processing Workflow Integration Profil [7] der IHE. Dieser gewährleistet die Ablaufkoordination und Verfolgung von Post-Processing Aufgaben unter Verwendung von standardisierten Mechanismen. Eine Post-Processing Arbeitsliste wird mittels der DICOM General Purpose Worklist [8] realisiert. Der Status einzelner Arbeitsaufträge wird über das General Purpose Performed Procedure Management aktualisiert. Die Ergebnisse des CBIR Systems bzw. des Evidence Creator Akteurs werden als DICOM Structured Report (SR) [9] über den Image Archive Akteur zentral verwaltet. Um unabhängig vom Stand der IHE Konformität vom jeweiligen PACS zu sein, schlagen wir ein schrittweises Vorgehen vor. In der Zwischenlösung werden IHE Anteile seitens PACS durch unabhängige Komponenten ersetzt. Im Gegensatz zum CAD-PACS Toolkit orientiert sich unsere Zwischenlösung an dem Post-Processing Profil.

Ergebnisse: Unser Konzept ermöglicht eine standardisierte Integration, die unabhängig vom jeweiligen PACS und RIS ist und unterstützt somit die breite Anwendung von CBIR im radiologischen Alltag. Das Konzept wird exemplarisch auf das Image Retrieval in Medical Applications (IRMA) Rahmenwerk [10] angewendet. IRMA Ergebnisse in Form von DICOM SR können beliebig angewendet werden, so z.B. beim Pre-Fetching und Hanging.

Diskussion: Es werden Rahmenwerke für beliebige Krankenhausumgebungungen benötigt, welche die noch fehlenden PACS IHE-Anteile der Zwischenlösung übernehmen. Zum Zweck der standardisierten Integration sollte diese Implementierung nicht Aufgabe jedes einzelnen CBIR Systems sein.


Literatur

1.
Müller H, Michoux N, Bandon D, Geissbuhler A. A review of content-based image retrieval systems in medical applications – Clinical benefits and future directions. Int J Med Inform. 2004;73:1-23.
2.
Boochever SS. HIS/RIS/PACS integration: getting to the gold standard. Radiol Manage. 2004;26(3):16-24.
3.
IHE Radiology Technical Framework. (zitiert 27.03.2009). Available from: http://www.ihe.net/Technical_Framework/index.cfm#radiology External link
4.
Connectathon Results Browsing. (zitiert 27.03.2009). Available from: http://ihe.univ-rennes1.fr/con_result/ External link
5.
Le A, Mai L, Liu B, Huang HK. The workflow and procedures for automatic integration of a computer-aided diagnosis workstation with a clinical PACS with real world examples. Procs SPIE. 2008;6919. DOI: 10.1117/12.772990 External link
6.
Zhou Z, Le A, Liu B, Huang H K. PACS-CAD toolkit for integrating an independent CAD workstation to diagnostic workflow. Procs SPIE. 2007;6516. DOI: 10.1117/12.710128 External link
7.
IHE Technical Framework, vol I: Integration Profiles. 2007 (zitiert 27.03.2009). Available from: http://static.ihe.net/Technical_Framework/upload/ihe_tf_rev8.pdf External link
8.
DICOM Supplement 52: General Purpose Worklist. 2001 (zitiert 27.03.2009). Available from: ftp://medical.nema.org/medical/dicom/final/sup52_ft.pdf External link
9.
DICOM Supplement 23: Structured Reporting Storage SOP Classes. 2000 (zitiert 27.03.2009). Available from: ftp://medical.nema.org/medical/dicom/final/sup23_ft.pdf External link
10.
Güld MO, Thies C, Fischer B, Lehmann TM. A generic concept for the implementation of medical image retrieval systems. Int J Med Inform. 2007;76:252-9.