gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

05.10. - 08.10.2011, München

Gesundheitssystemanalyse: Entwicklung eines interprofessionellen Curriculums mit fallbasierten Patientenfällen

Workshop

Search Medline for

  • corresponding author presenting/speaker Martin R. Fischer - LMU München, Lehrstuhl für Didaktik und Ausbildungsforschung in der Medzin, München, Deutschland
  • author Daniel Tolks - Universität Witten/Herdecke, Fakultät für Gesundheit, Institut für Didaktik und Bildungsforschung im Gesundheitswesen, Witten, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA). München, 05.-08.10.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11gma278

DOI: 10.3205/11gma278, URN: urn:nbn:de:0183-11gma2782

Published: September 26, 2011

© 2011 Fischer et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Hintergrund: Aufgrund der steigenden Anforderungen und finanziellen Restriktionen internationaler Gesundheitssysteme wird die Vermittlung von Wissen über Gesundheitssysteme im Studium immer relevanter.

Seit dem Jahr 1999 läuft das Austauschprogramm USEUMEE (United States–European Union Medical Educational Exchange Program) zwischen Universitäten in Deutschland, USA, Dänemark und Schweden. Medizinstudenten begleiten dabei einen Patienten des jeweiligen Landes, mit dem Ziel, den Studenten einen umfassenderen Blick in das jeweilige Gesundheitssystem zu ermöglichen. Jeder Student formuliert eine Fallbeschreibung mit einer Einschätzung des Gesundheitssystems.

Basierend auf den entwickelten Patientenfällen wurde ein Curriculum für ein Seminar zur Gesundheitssystemanalyse entwickelt. Die Fälle wurden gekürzt und die Fragen für Studenten der Fächer Human- und Zahnmedizin, Pflege- und Wirtschaftswissenschaften angepasst.

Ziel/e: Die auf realen Personen basierenden Patientenfälle aus den USA, Schweden, Dänemark und Deutschland sollen als Grundlage für die Entwicklung eines neuen innovativen Unterrichtsansatzes genutzt werden. Aufgrund der Vielzahl und Ausführlichkeit der Fälle können gezielt Aspekte der jeweiligen Gesundheitssysteme herausgearbeitet und in ein Curriculum implementiert werden.

Der Teilnehmer des Seminars soll befähigt werden, eigene Patientenfälle und Fragen zu entwickeln, um ein fachübergreifendes Seminar zur Gesundheitssystemanalyse anbieten zu können.

Struktur/Methoden: Die Workshopteilnehmer sollen nach einem Impulsreferat aus dem Fundus der dreißig erstellten Patientenfälle die für sie geeigneten Fälle identifizieren und in Gruppenarbeit nach der „Case Method“ ein fächerübergreifendes Curriculum für einen Seminar zur Gesundheitssystemanalyse entwickeln.

Zielgruppe: Lehrende und Interessierte an dem Themenfeldern Gesundheitssysteme und Gesundheitssystemanalyse.

Zusätzliche Informationen:

Schwierigkeit: Fortgeschrittene

Maximale Teilnehmerzahl: 20