gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

05.10. - 08.10.2011, München

Studierende einteilen leicht gemacht - das Frankfurter Online-Eintragungssystem für Studentenunterricht in allgemeinmedizinischen Lehrpraxen

Workshop

  • corresponding author presenting/speaker Gisela Taeuber
  • C. Hehne
  • H.-M. Schäfer
  • M. Sennekamp

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA). München, 05.-08.10.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11gma277

DOI: 10.3205/11gma277, URN: urn:nbn:de:0183-11gma2771

Published: September 26, 2011

© 2011 Taeuber et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Hintergrund: Das Zuteilen Studierender zu medizinischen Lehrveranstaltungen - insbesondere auch zu dem im Lehrverhältnis 1:1 zu organisierenden Blockpraktikum Allgemeinmedizin - ist mit einem hohen Arbeits- und Verwaltungsaufwand aber auch einer hohen Fehlerquote verbunden. Ursachen sind neben dem Listenabgleich zugangsberechtigter Studierender mit dem Dekanat auch die Wünsche der Studierenden in Hinblick auf Zeit und Ort der zu absolvierenden Praktika.

Ziel/e: Im Workshop sollen gängige Modalitäten sowie eventuelle Schwierigkeiten bei der Einteilung Studierender zu Lehrveranstaltungen gemeinsam identifiziert werden. Hierbei sollen die Vorteile und Grenzen einer online gestützten Einschreibung heraus gearbeitet und gemeinsam über Umsetzungsmöglichkeiten diskutiert werden.

Struktur/Methoden: Zu Beginn des Workshops erfolgt ein Erfahrungsaustausch über die Einteilung von Studierenden an verschiedenen Standorten. Dabei sollen Vor- und Nachteile einzelner Systeme herausgestellt werden. Beispielhaft erfolgt eine Präsentation des Frankfurter Online-Reservierungssystems und dessen Anwendung im Alltagsbetrieb. Abschließend werden Möglichkeiten und Grenzen der erarbeiteten Inhalte diskutiert.

Zielgruppe: Verantwortliche für medizinische Lehrveranstaltungen

Zusätzliche Informationen:

Schwierigkeit: Anfänger

Maximale Teilnehmerzahl: 25