gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

05.10. - 08.10.2011, München

Akzeptanz und subjektiv eingeschätzte Effektivität des Kommunikationstrainings mit Standardisierten Patienten (SP) im zahnmedizinischen Curriculum an der TU Dresden

Poster

  • corresponding author presenting/speaker Sandra Angela Murano - TU Dresden, Medizinische Fakultät, Programm Standardisierte Patienten, Dresden, Deutschland
  • author Theda Ohlenbusch-Harke - TU Dresden, Medizinische Fakultät, Programm Standardisierte Patienten, Dresden, Deutschland
  • author Thea Koch - TU Dresden, Medizinische Fakultät, Klinik für Anästhesie, Dresden, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA). München, 05.-08.10.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11gma222

DOI: 10.3205/11gma222, URN: urn:nbn:de:0183-11gma2225

Published: September 26, 2011

© 2011 Murano et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Fragestellung: Der zahnärztliche Behandlungserfolg wird entscheidend durch erfolgreiche Kommunikation mit dem Patienten verbessert. Neben der Reduzierung der Zahnbehandlungsangst und der Erhöhung der Compliance ist auch eine hohe Patientenzufriedenheit ein positiver Effekt guter Zahnarzt-Patienten-Interaktion.

Die Evidenz der Notwendigkeit der Vermittlung kommunikativer und interaktiver Skills liegt unumstritten vor. Schätzen aber auch die Zahnmedizinstudenten Kommunikation als wichtigen Bestandteil ihrer späteren Berufstätigkeit ein? Halten sie kommunikative Skills für erlernbar? Sehen die Studenten in unseren Trainings mit Standardisierten Patienten (SP) eine effektive Methode Kommunikation zu erlernen?

Methoden: Die Zahnmedizinstudenten der TU Dresden nehmen im 6. und 7. Semester an curriculär verankerten, realitäts- und praxisnahen Kommunikationstrainings des „Programms Standardisierte Patienten“ in Kleingruppen teil. Unterstützt wird das Training durch anschließendes Feedback von SP, Gruppe und Video. Im Anschluss an den simulierten Patientenkontakt bearbeiten alle Studenten einen Fragebogen, in dem ihre Lernerfahrung im aktuellen Training und ihre Einstellung zu Kommunikation im Zahnarztberuf erhoben werden.

Ergebnisse: Kommunikation wird von allen Studenten als wichtig für Ihre spätere Berufstätigkeit eingeschätzt und auch von der Mehrheit als erlernbar angesehen. Der Beurteilung des SP-Einsatzes steht in signifikant positivem Zusammenhang zur Einschätzung des Lernerfolgs. Das Feedback von SP und Videoaufzeichnung wird von den Studenten als relevant für ihren Lernerfolg im aktuellen Training gesehen.

Schlussfolgerung: Unser Training mit SP ist eine effektive und von den Zahnmedizinstudenten akzeptierte Methode, für ihren Beruf wichtige kommunikative Skills zu erlernen. Die verschiedenen Feedbackquellen regen die Selbstreflexion an, was längerfristig das Kommunikations- und Interaktionsverhalten verbessern kann. Ob eine Einstellungsänderung zu Kommunikation durch unser Training erfolgen kann, ist Gegenstand einer Folgestudie [1], [2], [3].


Literatur

1.
Shigli K, Awinashe V. Patient-Dentist Communication: An Adjunct to Successful Complete Denture Treatment. J Prosthodontics. 2010;19(6):491-493. DOI: 10.1111/j.1532-849X.2010.00597.x External link
2.
Yamalik N. Dentist-patient relationship and quality care 3. Com. Int Den J. 2005;55(4):254-256. DOI: 10.1111/j.1875-595X.2005.tb00324.x External link
3.
White JG, Krüger C, Snyman WD. Development and implementation of communication skills in dentistry: an example from South Africa. Eur J Den Educ. 2008;12(1):29-34. DOI: 10.1111/j.1600-0579.2007.00488.x External link