gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

23.09. - 25.09.2010, Bochum

Aktivierender Einsatz von eLectures in der kieferorthopädischen Lehre

Poster

  • corresponding author presenting/speaker Jörn Krückeberg - Medizinische Hochschule Hannover, Peter L. Reichertz Institut für Medizinische Informatik, Hannover, Deutschland
  • Herbert Matthies - Medizinische Hochschule Hannover, Peter L. Reichertz Institut für Medizinische Informatik, Hannover, Deutschland
  • Rainer Schwestka-Polly - Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Kieferorthopädie, Hannover, Deutschland
  • Theresia Asselmeyer - Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Kieferorthopädie, Hannover, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA). Bochum, 23.-25.09.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10gma111

DOI: 10.3205/10gma111, URN: urn:nbn:de:0183-10gma1111

Published: August 5, 2010

© 2010 Krückeberg et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Fragestellung: Der Einsatz von Vorlesungs- oder Vortragsaufzeichnungen (eLectures) hat sich in den vergangenen Jahren zu einer etablierten Methode für die Bereitstellung von Lerninhalten im Internet entwickelt und ist vielerorts zum festen Bestandteil der Lehre geworden. Im Zuge des auch weitreichend evaluierten Einsatzes im Lehralltag ergeben sich gleichwohl eine Reihe von Forschungsfragen und Herausforderungen, wie Trahasch et al. [1] zusammenfassen. Insbesondere die didaktisch sinnvolle Einbindung im Rahmen von Standardvorlesungen soll in diesem Beitrag einer genaueren Betrachtung unterzogen werden. Fokussiert wird dabei die Frage, unter welchen Bedingungen der Einsatz von eLecture-Angeboten die Interaktionsstruktur im Frontalunterricht verändern kann, dies die Studierenden zur aktiven Wissenserarbeitung motivieren kann, um letztlich das Verständnis der Lerninhalte zu fördern.

Methodik: In der Klinik für Kieferorthopädie der MHH wird seit 2002 eine Strategie konsequenter Integration moderner Medien in die Präsenzlehre verfolgt. Im Rahmen dieses Blended Learning Konzeptes wird die Aufzeichnung einer Vorlesung mit Grundlagenwissen zum Themenbereich Okklusion/Funktion bereits im Vorfeld der Veranstaltung im Lern Management System ILIAS bereitgestellt. Somit können inhaltlich weitergehende Verweise aus der Vorlesung selbst ausgelagert werden. Die Studierenden haben bei der Betrachtung die Möglichkeit, über die ILIAS-eigene Kommentarfunktion Annotationen zur Aufzeichnung zu erstellen. Sie geben der Lehrkraft Hinweise auf näher zu erläuternde Themenbereiche und Fragestellungen. In der Vorlesung können diese dann in direkter Interaktion, im Sinne einer aktiven Wissenserarbeitung vertiefend behandelt werden.

Ergebnisse: Dargestellt werden die Ergebnisse der begleitenden Evaluation zu folgenden Aspekten [vgl. [2]]:

  • Technische Ausstattung der Studierenden (mobile Endgeräte)
  • Nutzungsverhalten (Zeitpunkt, Häufigkeit und Dauer der Nutzung)
  • Teilnahme an der Präsenzveranstaltung, wahrgenommene Interaktionsstruktur, eigene Beteiligung
  • Nützlichkeit für das Lernen, Auswirkungen auf Lernergebnisse

Schlussfolgerungen: Erwartet werden positive Effekte im Hinblick auf ein hohes Nutzungsinteresse der Lernenden an weiteren Vorlesungsaufzeichnungen sowie Erkenntnisse zur Relevanz des Mobile Learning in der kieferorthopädischen Ausbildung. Die Evaluationsergebnisse entsprechen unseren strukturparallelen Erfahrungen beim Angebot von Podcasts [3], nach deren Einsatz gezeigt werden konnte, dass ein Interesse an einem solchen Angebot sehr hoch ist und eine Ausweitung gewünscht wird.


Literatur

1.
Trahasch S, Linckels S, Hürst W. Vorlesungsaufzeichnungen - Anwendungen, Erfahrungen und Forschungsperspektiven. Beobachtungen vom GI-Workshop eLectures 2009. i-com. 2009;3:62-64.
2.
Rohs M, Streule R. Untersuchung zum Einsatz von eLectures in Hochschulen. Sichtung eines Forschungsfeldes. In Schwill A, Apostoloupolos N (Hrsg). Lernen im Digitalen Zeitalter, Workshop-Band DeLFI2009. Berlin: Logos; 2009. S.189-196.
3.
Krückeberg J, Asselmeyer T, Behrends M, Schwestka-Polly R, Matthies HK. Konzeption des Einsatzes von Podcasts im Blended Learning-Szenario der Klinik für Kieferorthopädie. In: Lernen Organisation Gesellschaft. Das eCampus-Symposium der Osnabrücker Hochschulen, logOS Tagungsband. Osnabrück: epOs-media; 2008. S.149-154.