gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

10.11. bis 12.11.2006, Köln

Etablierung des Fachs F10 (Hygiene, Mikrobiologie, Virologie) und des Querschnittsbereichs Q4 (Infektiologie, Immunologie) an den medizinischen Fakultäten in Deutschland

Implementation of "Hygiene, Microbiology, Virology" (F10) and "Infectious Diseases, Immunology" (Q4) at German medical faculties

Poster

Search Medline for

  • corresponding author Klaus Miksits - Charité - Universitätsmedizin Berlin, Institut für Mikrobiologie und Hygiene, Berlin, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung - GMA. Köln, 10.-12.11.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06gma167

The electronic version of this article is the complete one and can be found online at: http://www.egms.de/en/meetings/gma2006/06gma167.shtml

Published: October 23, 2006

© 2006 Miksits.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

In der neuen Approbationsordnung (AO) wurden die infektionsmedizinischen Themen neu geordnet: Die Leistungsnachweise "Mikrobiologie und Immunologie" sowie "Ökologisches Stoffgebiet - Teil Hygiene" sind in dem Fach "Hygiene, Mikrobiologie, Virologie" (F10) und dem Querschnittsbereich "Infektiologie, Immunologie" (Q4) aufgegangen.

Da im Gegensatz zur alten in der neuen AO kein Musterstundenplan vorgegeben worden war, hatten die Fakultäten die Gelegenheit, Fächer und Querschnittsbereiche der neuen AO nach eigenem Profil umzusetzen. Dies hat dazu geführt, dass Fächer und Querschnittsbereiche, und auch F10 und Q4, an den verschiedenen Fakultäten ganz unterschiedlich etabliert wurden. Damit ist die Basis für Vergleiche, z. B. der Lehr- oder Studienleistungen, verloren gegangen.

In dieser Studie wurden die Daten der formalen Umsetzung von F10 und Q4 an den medizinischen Fakultäten in Deutschland systematisch zusammengetragen. Die Ergebnisse der Umsetzung von F10 und Q4 werden vergleichend vorgestellt.

Durch diese Studie wurde eine Grundlage für F10 und Q4 erstellt, mit der die Lehr- und Studienleistungen auf dem Gebiet der Infektionsmedizin wieder verglichen werden können, und die den Ausgangspunkt für weitere Untersuchungen der AO-Umsetzung oder der infektionsmedizinische Lehre außerhalb von Deutschland bilden kann.