gms | German Medical Science

EbM & Individualisierte Medizin
12. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin

Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e. V.

24.03. - 26.03.2011, Berlin

Personalised Healthcare: Der 2010 Report des Nuffield Council on Bioethics

Meeting Abstract

Search Medline for

EbM & Individualisierte Medizin. 12. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin. Berlin, 24.-26.03.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11ebm95

DOI: 10.3205/11ebm95, URN: urn:nbn:de:0183-11ebm954

Published: March 23, 2011

© 2011 Strech et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Im Workshop wird der Report des Nuffield Council on Bioethics (NCOB) zum Thema „Personalised Healthcare“ von der stellvertretenden Direktorin des NCOB (Dr. Alena Buyx) auf Deutsch vorgestellt. http://www.nuffieldbioethics.org/personalised-healthcare-0.

Das NCOB hat 2010 einen 250 Seiten umfassenden Report zu den gesellschaftlichen und ethischen Implikationen einer “Personalised Healthcare” veröffentlicht. Das NCOB ist eine unabhängige Institution, die seit 1994 zu gleichen Teilen von der Nuffield Foundation, dem Wellcome Trust und dem Medical Research Council finanziert wird.

Der NCOB Report berücksichtigt explizit das Zusammenspiel verschiedener Trends in der Gesundheitsversorgung, welche für mögliche Implikationen der individualisierten Medizin bedeutsam werden können. So thematisiert der Report nicht allein die verschiedenen Charakteristika einer individualisierten Medizin, wie eine auf das Individuum zugeschnittene Information zur genetischen Ausstattung, zu Dispositionen für Erkrankungen oder Spezifika bereits diagnostizierter Erkrankungen. Der NCOB Report hebt zudem die Verbindung zwischen einer individualisierten Medizin und einer zunehmend online vernetzten und Angebote setzenden Medizin hervor. Diese Verbindung wiederum wird im Zusammenhang mit Trends diskutiert, welche den Bürger und Patienten in seiner Selbstverantwortung und Entscheidungskompetenz für gesundheitliche Fragen stärken wollen (Stichwörter: empowerment, patient-centered healthcare).

Dr. Bärbel Hüsing, Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI, kommentiert die Empfehlungen des NCOB Reports. Frau Hüsing ist Erstautorin des 2008 publizierten TAB (Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag) Reports „Individualisierte Medizin und Gesundheitssystem“.

Neben dem Inhalt ist der Report für die Evidenz-basierte Medizin auch methodisch interessant. In gewisser Analogie zu sogenannten „Scoping Workshops“, wie sie aus dem Bereich Health Technology Assessment oder der Erstellung Evidenzbasierter Leitlinien bekannt sind, ging der finalen Ausarbeitung des Reports ein „consultation paper“ voraus, welches von der Öffentlichkeit in einer „public consultation“ Phase über mehrere Monate kommentiert werden konnte. Ebenfalls wurde ein „evidence review” durch externe Experten zum Thema Provider-Patienten Beziehung im Bereich der Telemedizin erstellt. Prof. Daniel Strech kommentiert die Methodik des NCOB Reports.