gms | German Medical Science

EbM – ein Gewinn für die Arzt-Patient-Beziehung?
Forum Medizin 21
11. EbM-Jahrestagung

Paracelsus Medizinische Privatuniversität, Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e. V.

25.02. - 27.02.2010, Salzburg, Österreich

HTA und Medizinprodukte – neue Entwicklungen/etablierte Standards

Meeting Abstract

Search Medline for

EbM – ein Gewinn für die Arzt-Patient-Beziehung?. Forum Medizin 21 der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität & 11. EbM-Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin. Salzburg, 25.-27.02.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10ebm053

DOI: 10.3205/10ebm053, URN: urn:nbn:de:0183-10ebm0539

Published: February 22, 2010

© 2010 Perleth et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

In dem Workshop sollen nach einer kurzen Einführung in das novellierte Medizinprodukterecht die Perspektive der Hersteller/Entwickler sowie die der Entscheidungsträger darstellen und diskutieren.

  • Das neue Medizinprodukterecht (EU-RL 2007/47/EG bzw. 4. MPG-Novelle) macht mehr klinische Studien erforderlich. Bisher wurden meist neben einem Nachweis der Sicherheit meist nur Äquivalenzdaten in Form von Literaturnachweisen vorgelegt, dies ändert sich ab März 2010 (v.a. Genehmigungspflicht für klinische Prüfungen durch BfArM).
  • Wann ist aus Sicht von HTA-Einrichtungen ein Medizinprodukt eine Innovation, die im Rahmen von RCTs oder anderen klinischen Studien hinsichtlich des (Zusatz-)Nutzens evaluiert werden sollte; welche Kriterien könnten hier relevant sein. Beispiele zur Diskussion könnten Protonentherapie, Telemedizin oder regenerative Therapien sein; welche Anforderungen für welche Art von Medizinprodukt sind zu stellen.
  • Lassen sich die klinische Prüfung zur Erlangung von CE-Zeichen und der für Kostenübernahmeentscheidungen relevante Nutzennachweis kombinieren? Am "typischen" Produktzyklus von Innovationen in der Medizintechnik könnten Schnittstellen identifiziert werden; bereits in der Produktplanung sollten sich Experten aus Zulassungs- und HTA-Einrichtungen abstimmen.