gms | German Medical Science

Evidenz und Entscheidung: System unter Druck
10. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin

Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e. V.

05.03. - 07.03.2009 in Berlin

Suchstrategien für die Identifikation von Publikationen zum Thema Rehabilitation

Meeting Abstract

  • corresponding author presenting/speaker Christoph Röllig - Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ), Berlin, Deutschland
  • Thomas Langer - Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ), Berlin, Deutschland
  • Dana Rütters - Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ), Berlin, Deutschland
  • Susanne Weinbrenner - Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ), Berlin, Deutschland

Evidenz und Entscheidung: System unter Druck. 10. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin. Berlin, 05.-07.03.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09ebmP7.6

DOI: 10.3205/09ebm084, URN: urn:nbn:de:0183-09ebm0847

Published: March 4, 2009

© 2009 Röllig et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Hintergrund

Das Thema Rehabilitation findet bislang nur in wenigen Leitlinien Beachtung. Für die Erstellung der Nationalen VersorgungsLeitlinie (NVL) Herzinsuffizienz und der S3-Leitlinie Prostatakarzinom wurde hierzu eine systematische Literaturrecherche durchgeführt. Da die Rehabilitation als Gesamtmaßnahme verschiedene Einzelinterventionen beinhaltet, in ihrer Ausprägung international variiert bzw. gar nicht als Gesamtmaßnahme existiert, lieferte die systematische Datenbank-Suche allein mit dem Schlagwort „rehabilitation“ keine umfassenden Ergebnisse. Ziel war es, eine sensitive Suchstrategie zur Identifikation von relevanten Publikationen zur Wirksamkeit rehabilitativer Maßnahmen zu entwickeln.

Methoden

Einzelkomponenten der gängigen Rehabilitationsansätze wurden identifiziert und zur Erzeugung eines sensitiven Suchfilters genutzt.

Ergebnisse

Häufig angewandte Grundelemente einer deutschen Rehabilitationsmaßnahme sind Schulung, Übung und Beratung. Des Weiteren ist eine Wiederherstellung körperlicher Funktionen ein Hauptziel der Maßnahmen. Entsprechende Begriffsäquivalente wurden teils als „natural language term“ wie auch als MeSH zusammen mit dem Begriff Rehabilitation und einem Filter zur Identifikation von RCTs kombiniert und erfolgreich eingesetzt. Für die S3-Leitlinie Prostatakarzinom stieg die Zahl der Treffer durch den Einsatz der Suchstrategie von 316 auf 770, dies entspricht einer Zunahme relevanter Publikationen von 21 auf 29. Für die NVL Herzinsuffizienz wurde eine von insgesamt 3 relevanten Publikationen zusätzlich identifiziert.

Schlussfolgerung/Implikation

Wir präsentieren eine Suchstrategie zur Identifikation von Studien zu Rehabilitationsmaßnahmen. Die Suchstrategie soll bei der Entwicklung weiterer NVLs angewendet und weiterentwickelt werden.