gms | German Medical Science

Evidenz und Entscheidung: System unter Druck
10. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin

Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e. V.

05.03. - 07.03.2009 in Berlin

HTA-Berichte – Barrieren oder Brücken zwischen den Gesundheitssystemen?

Meeting Abstract

Evidenz und Entscheidung: System unter Druck. 10. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin. Berlin, 05.-07.03.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09ebmP4.7

DOI: 10.3205/09ebm062, URN: urn:nbn:de:0183-09ebm0620

Published: March 4, 2009

© 2009 Jelastopulu et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Hintergrund

Die Erstellung von HTA-Berichten hat u.a. zum Ziel, lang- und kurzfristige Konsequenzen der Anwendung bestimmter medizinischen Technologien auf systematische Art zu untersuchen und eine Hilfestellung hinsichtlich Entscheidungsfindung in Politik und Praxis zu bieten. Bei der Bewertung der Wirksamkeit einer Behandlung sollte es naheliegen, festgestellte Evidenz von einem Gesundheitssystem auf ein anderes übertragen zu können. Diese Studie untersucht anhand des Beispiels der photodynamischen Therapie der altersbedingten Makuladegeneration (AMD), ob und inwiefern bereits erstellte HTA-Berichte bzw. deren Ergebnisse Eingang in andere Gesundheitssysteme finden und welche Barrieren der Übertragung im Wege stehen.

Methoden

Es wurde eine systematische Suche in den Datenbanken HTA-CRD, EED-CRD, DARE-CRD und DAHTA durchgeführt, ergänzt durch eine gezielte Suche auf den Webseiten der einzelnen HTA-Agenturen, der INAHTA sowie Handsuche über Google. Insgesamt wurden 25 HTA-Berichte identifiziert und in die Untersuchung eingeschlossen. Für jeden verfügbaren HTA-Bericht wurde eine Kurzbewertung als Grundlage für die Fragestellung der Übertragbarkeit von HTA-Berichten erstellt.

Ergebnisse

25 HTA-Berichte zur photodynamischen Therapie der AMD wurden identifiziert und als Referenzstandard festgelegt. Die beste Trefferrate (84%) wies die Suche in der HTA-CRD auf. Alle relevanten Berichte wurden in den Jahren 2000-2008 in 8 europäischen und 5 außereuropäischen Ländern erstellt. Von den 25 HTA-Berichten konnten 18 Volltexte zur Kurzbewertung beschafft werden, 10 in englischer Sprache und 8 in der jeweiligen Landessprache. Allen Berichten lag die Fragestellung nach der Evidenz der Wirksamkeit und Sicherheit der photodynamischen Therapie bei AMD zugrunde.

Schlussfolgerung/Implikation

Die vorliegende Studie zeigt, dass in den letzten acht Jahren mehrere HTA-Berichte zur gleichen Fragestellung in unterschiedlichen Ländern in Auftrag gegeben und erstellt wurden. Damit offenbart sie, dass trotz klarer Aussagen über die gefundene Evidenz in den vorliegenden Berichten unterschiedliche Barrieren hinsichtlich der Übertragbarkeit der Ergebnisse von einem Gesundheitssystem auf ein anderes bestehen.