gms | German Medical Science

Evidenz und Entscheidung: System unter Druck
10. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin

Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e. V.

05.03. - 07.03.2009 in Berlin

Aktualisierung der Nationalen Versorgungs Leitlinie Asthma

Meeting Abstract

Evidenz und Entscheidung: System unter Druck. 10. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin. Berlin, 05.-07.03.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09ebmP1.5

DOI: 10.3205/09ebm036, URN: urn:nbn:de:0183-09ebm0367

Published: March 4, 2009

© 2009 Fishman et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Hintergrund

Im Jahr 2006 wurde die Nationale VersorgungsLeitlinie (NVL) Asthma unter Konsentierung der mit Prävention, Diagnostik, Therapie und Rehabilitation des Asthmas im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter befassten Fachgesellschaften veröffentlicht. Von Mitte 2007 bis Ende 2008 wurde die NVL Asthma überarbeitet und durchlief somit als erste NVL einen Aktualisierungsprozess. Für die Aktualisierung konnten neun zusätzliche Fachgesellschaften und Organisationen zur Mitwirkung gewonnen werden. Neu ist zudem die direkte Beteiligung von Patientenvertretern am Entstehungsprozess.

Methoden

Die Aktualisierung der NVL Asthma erfolgte in den Schritten

1.
Auswahl der zugrundeliegenden Quellleitlinien für die 2. Auflage,
2.
Identifizierung der aufgrund einer weiterentwickelten Evidenzlage zu aktualisierenden Themenbereiche sowie von überarbeitungswürdigen oder neu zu erstellenden Inhalten im Hinblick auf Vollständigkeit und Verständlichkeit,
3.
Synoptierung der Quellleitlinien für ausgewählte Themen,
4.
systematische Suche nach Evidenz und Bewertung der Evidenz bei unzureichenden bzw. nicht aktuellen Informationen aus den Quellleitlinien zu ausgewählten Themen,
5.
textliche Überarbeitung durch die jeweils federführenden Experten,
6.
Konsentierung der Inhalte und Empfehlungen in den Sitzungen des Expertenkreises.

Ergebnisse

Wesentliche inhaltliche Neuerung ist die stärkere Betonung der Asthmakontrolle als definierte, zusammengesetzte Messgröße für Verlaufskontrollen, an der sich Therapieanpassungen orientieren sollen. Zudem wurden viele Inhalte zur Verbesserung der Evidenzdarstellung, Vollständigkeit und Verständlichkeit sowie die Empfehlungen unter Berücksichtigung der zwischenzeitlich fortentwickelten ÄZQ-Leitlinienmethodik überarbeitet. Nach Abschluss der öffentlichen Konsultationsphase Anfang 2009 und der daraus folgenden Überarbeitung wird die 2. Auflage NVL Asthma offiziell veröffentlicht werden.

Schlussfolgerung/Implikation

Aus den Erfahrungen zum ersten Aktualisierungsprozess einer NVL lassen sich wertvolle Schlüsse für die Weiterentwicklung der Update-Methoden ziehen. So zeigt sich die Notwendigkeit einer zukünftig zielgerichteteren Aktualisierung, etwa durch eine streng Themen-orientierte Überarbeitung. Hilfreich hierfür könnte die Einrichtung eines Monitoring-Verfahrens für neue relevante Evidenz sein.