gms | German Medical Science

22nd International Congress of German Ophthalmic Surgeons

18. to 21.06.2009, Nürnberg

INTRACOR: Intrastromale Presbyopiekorrektur mit dem Femtosekundenlaser

Meeting Abstract

  • Mike P. Holzer - Univ.-Augenklinik, IVCRC, Heidelberg
  • Annett Mannsfeld - Univ.-Augenklinik, IVCRC, Heidelberg
  • Angela Ehmer - Univ.-Augenklinik, IVCRC, Heidelberg
  • Tanja M. Rabsilber - Univ.-Augenklinik, IVCRC, Heidelberg
  • Gerd U. Auffarth - Univ.-Augenklinik, IVCRC, Heidelberg

22. Internationaler Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen. Nürnberg, 18.-21.06.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09docPO 2.1

DOI: 10.3205/09doc048, URN: urn:nbn:de:0183-09doc0487

Published: July 9, 2009

© 2009 Holzer et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Zielsetzung: Die rein intrastromale Behandlung mittels Femtosekundenlaser stellt eine neue Möglichkeit der Refraktionskorrektur dar. Die als INTRACOR bezeichnete Methode bietet sich insbesondere für presbyope Patienten an.

Methode: In einer prospektiven klinischen Studie wurden die operativen und funktionellen Ergebnisse nach INTRACOR Femtosekundenlaser Presbyopiebehandlung (Femtec, Technolas Perfect Vision GmbH) bei 25 Patienten im Alter von 56,2±5,79 Jahren untersucht. Fern- und Nahvisus mit verschiedenen Testmethoden wie auch Hornhauttopographie und weitere Messungen wurden durchgeführt.

Ergebnis: Alle Lasereingriffe verliefen komplikationslos und dauerten im Schnitt ca. 20 Sekunden. Drei Monate postoperativ verbesserte sich der mittlere unkorrigierte Nahvisus von 0,7±0,16 logMAR (0,2 Dezimal) auf 0,26±0,21 logMAR (0,63 Dezimal). Der mittlere unkorrigierte Fernvisus betrug 0,11±0,11 logMAR (0,8 Dezimal) präoperativ und 0,05±0,1 logMAR (0,9 Dezimal) drei Monate postoperativ. Die Hornhauttopographie zeigte eine geringe Aufsteilung der zentralen Hornhaut.

Schlussfolgerung: Die Femtosekundenlaser basierte INTRACOR Behandlung ist eine schnelle, sichere und vielversprechende Methode zur Presbyopiekorrektur. Aufgrund der komplett intrastromal durchgeführten Behandlung sind Infektionen im Vergleich zu vielen anderen refraktiv-chirurgischen Verfahren deutlich vermindert.