gms | German Medical Science

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie, 75. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 97. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, 52. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie

25. - 28.10.2011, Berlin

3-dimensionale Densvermessung zur Ermittlung der optimalen Schraubenlage und Schrauben-Anzahl bei ventraler Densverschraubung

Meeting Abstract

  • P. Puchwein - Medizinische Universität Graz, Universitätsklinik für Unfallchirurgie, Graz, Austria
  • K. Tanzer - Medizinische Universität Graz, Universitätsklinik für Unfallchirurgie, Graz, Austria
  • B. Jester - Medizinische Universität Graz, Universitätsklinik für Unfallchirurgie, Graz, Austria
  • R. Gumpert - Medizinische Universität Graz, Universitätsklinik für Unfallchirurgie, Graz, Austria
  • W. Pichler - Medizinische Universität Graz, Universitätsklinik für Unfallchirurgie, Graz, Austria

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie. 75. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 97. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, 52. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 25.-28.10.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. DocPO11-1166

DOI: 10.3205/11dkou538, URN: urn:nbn:de:0183-11dkou5389

Published: October 18, 2011

© 2011 Puchwein et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Fragestellung: Die operativen Therapiemöglichkeiten bei Densfrakturen umfassen ventrale und dorsale Stabilisierungsverfahren. Die ventrale Schraubenosteosynthese wird häufig zur Therapie von ausgewählten Typ II und III Frakturen nach Anderson & D´Alonzo angewendet.

Ziel dieser Studie war die exakte Bestimmung der anatomischen Verhältnisse im Bereich der oberen HWS und speziell des Dens um die Frage der Schraubenanzahl zu beantworten.

Methodik: Polytrauma-CT-Datensätze von 44 Patienten im Alter von 15 bis 86 Jahren wurden mittels eines 64-zeiligen Computertomographen angelegt. Patienten mit radiologischen Hinweisen für eine Verletzung der oberen Halswirbelsäule wurden von der Analyse ausgeschlossen. Mit der Vermessungssoftware Mimics® (Fa.Materialize) wurde der Dens auf 2 Ebenen vermessen und die Gesamtlänge sowie der Schraubeneinbringwinkel ermittelt. Zudem wurde der Spinalkanal an 3 Engstellen zwischen C0-C3 vermessen.

Ergebnisse und Schlussfolgerungen: Die durchschnittliche Länge des Dens axis beträgt 39,95±2,74 mm. Der Schraubeneintrittswinkel α beträgt im mittel 59,88±3,87° mit einer signifikanten Geschlechtsabhängigkeit (p-Wert=0,04). Die auf Höhe von 66% der Denslänge vermessenen Werte ergeben für den innere Densdurchmesser in sagittaler durchschnittlich 8,34±0,79 mm und in transversaler Richtung 7,33±1,06 mm. Der mittlere äußere Densdurchmesser beträgt in sagittaler 12,87±0,85 mm und in transversaler Richtung 11,77±1,13 mm. Die auf Höhe von 90% der Denslänge gemessenen Werte für den sagittalen inneren Durchmesser des Dens axis weisen einen Mittelwert von 6,08±1,16 mm für den transversalen inneren Durchmesser 5,41±1,02 mm. Der mittlere äußere Durchmesser des Dens beträgt in sagittaler 11,09±1,07 mm und in transversaler Richtung 9,96±0,97 mm.

Die Weite des Spinalkanals wurde auf Höhe des Foramen magnum und der ersten beiden Halswirbel gemessen. Die durchschnittliche sagittale Spinalkanalweite beträgt 38,18±2,28 mm auf Höhe von C0, 20,06±2,14 mm auf Höhe von C1 und 17,38±1,62 mm auf Höhe von C2. In transversaler Richtung gemessen weist der Spinalkanal eine Weite von 31,58±2,78 mm auf Höhe von C0, 29,93±2,32 mm auf Höhe von C1 und 24,68±1,52 mm in Höhe C2.

In allen hier untersuchten Probanden lagen sowohl sagittaler als auch transversaler Durchmesser deutlich über den in der Literatur für 2 Schrauben geforderten 9 mm. Die Form des Dens enstpricht der eines zugespitzten Drehzylinders mit leicht elliptischer Grundfläche.